Es kam alles ganz anders ...

Gespeichert von Angela am 25. Februar 2016 - 10:41
Tags: Lieblingsnachbarn

Nachbarin Bluesanne erzählt ihre Geschichte

Susanne hat den ersten Schritt gemacht und uns ihre Geschichte(n) mit der Nachbarschaft geschickt. Vielen Dank dafür! 

Die auch als Bluesanne bekannte Künstlerin wohnt in Floridsdorf. Nach der Trennung von ihrem Mann begann sie, die Wohnung zu renovieren. Als sie dabei in der Nachbarschaft Hilfe suchte, erlebte sie eine Überraschung.  

--

In meinen nächtlichen Auffrischungsaktionen kam es dann oft vor, dass das eine oder andere Werkzeug fehlte. Zu dieser Zeit hatte ich noch keinen Führerschein und die Baumärkte waren nur sehr umständlich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Mir fiel einer der Hausbewohner ein, der jedes Jahr an seinem Auto herum geschraubt hatte, der muss doch viel Werkzeug haben. Ich nahm all meinen Mut zusammen und ging in den dritten Stock und klingelte. Ein Hund bellte, eine kleine Frau mit Brille öffnete die Türe. Ich erzählte ihr kurz von meiner akuten Werkzeugnot. Sie bat mich herein und erzählte mir, dass sie sich ebenfalls erst vor kurzer Zeit von ihrem Mann getrennt hatte, und deshalb auch kein Werkzeug hatte. Wir tranken Kaffee und ich hatte den Eindruck, sie war froh eine Leidensgenossin zum Reden gefunden zu haben. Auch wenn bei ihr die Trennung wesentlich friedlicher von statten gegangen war als meine, hatten wir doch eine Gemeinsamkeit. Beim Weggehen hatte ich zwar nicht den so dringend benötigten Hammer, aber ihre Zusage, dass wir in Zukunft gemeinsam was unternehmen könnten. Es kam nie dazu, warum weiß ich nicht wirklich. Vielleicht weil ich in den kommenden Jahren viel unterwegs war und sie auch sehr oft abwesend war.

--

Wer mehr von Susanne aka Bluesanne lesen möchte: www.bluesanne.at, sie ist als Nachbarin auf FragNebenan und auch auf Facebook.

 

Und wenn du deine Geschichte mit uns teilen magst, schreib an: angela@fragnebenan.at

Kommentare

Na , schade das aus euren treffen , nichts geworden ist .