Anschreiben durchaus erwünscht: Ronny aus Graz

Gespeichert von Angela am 11. Juli 2016 - 10:16
Tags: Lieblingsnachbarn

Ronny aus Graz "Beim Reden kommen die Leute zusammen"

Lieblingsnachbar aus Graz Gries

Anschreiben ist durchaus erlaubt und erwünscht, so Ronny. Er tauscht sich gerne mit den Leuten aus seiner Nachbarschaft aus und hilft, so zum Beispiel bei Computerproblemen. Dabei wurde auch schon ein aussichtslos erscheinender Laptop gerettet – und nebenbei lernten sich die Nachbarn kennen.

 

1. Wer bist du und was machst du?
Wie man meinem Profil entnehmen kann, heiße ich Ronny. Und da meist gleich die Frage folgt, ob das mein wirklicher Name oder eine Abkürzung ist: Es ist mein richtiger Name, da ich ursprünglich aus Deutschland komme. Beruflich bin ich im IT-Sektor tätig und habe dort viel mit Kundenzufriedenheit, Projekten und Statistiken zu tun. Nach der Arbeit bin ich in Graz in der Innenstadt oder in der Nähe der Mur anzutreffen. Entweder beim Spazieren gehen oder auf dem Rad. Ich freue mich dabei immer wieder über neue Kontakte, also anschreiben ist durchaus erlaubt und erwünscht.
Ronny aus Graz ist begeistert von FragNebenan

2. Wie sorgst du für gute Nachbarschaft?
Gute Nachbarschaft bedeutet für mich, für andere Leute da zu sein. Hilfe anzubieten, wenn sie benötigt wird und sich auf unkompliziertem Wege mit allen möglichen Leuten in der unmittelbaren Nachbarschaft, wie auch in der ganzen Stadt auszutauschen. Dafür ist FragNebenan bestens geeignet, da es die Leute wieder auf ein Kommunikationslevel bringt. Und man sagt ja „Beim Reden kommen die Leute zusammen“ – egal ob online oder im „Reallife“

3. In welchem Bezirk wohnst du und was kannst du dort besonders empfehlen?
Aktuell bin ich im Bezirk Gries wohnhaft. Empfehlen kann ich definitiv den Griesplatz an sich, auch wenn er erstmal eventuell einen ausladenden Eindruck macht. Aber an dem arbeitet Graz ja bereits. Die Geschäfte wie Gemüse- oder Kebabhändler sind schon eine Klasse für sich und definitiv einen Besuch wert. Die nahe gelegene Murpromenade lädt außerdem zum Spazieren gehen oder Joggen ein.

 

„Ich & meine Nachbarschaft” – Kurzporträt

  • Gute Nachbarschaft bedeutet für mich: Sich kennen und unterstützen, sowie Rücksicht auf Bedürfnisse anderer nehmen und nicht seinem Ego freien Lauf lassen.
  • Was mich in meiner Nachbarschaft ärgert: Ein leidiges Thema, Müllentsorgung. Sperrmüll wird oft irgendwo und irgendwie entsorgt.
  • Was ich an meiner Nachbarschaft schön finde: Im Gries gibt es alle Arten von Menschen mit unterschiedlicher Herkunft, Sprache und Religion.  Trotzdem funktioniert alles, wie es soll. Schön oder?
  • Wie ich zuletzt meinen Nachbarn geholfen habe: Ich habe den Laptop wieder auf Vordermann gebracht, obwohl es etwas aussichtlos erschien. Aber ohne Datenverlust und Neuinstallation des Systems war das Problem dann mit einiger Geduld und Know-how schon bald behoben. Der Vorteil dabei, man lernt in dieser Zeit seine Nachbarn richtig gut kennen :)
  • Wie mir zuletzt meine Nachbarn geholfen haben: Ich hatte bis dato noch nicht das Vergnügen. Aber mal sehen. Was nicht ist, kann ja noch werden.
  • Meine Lieblingsgruppe auf FragNebenan: Singles in Graz

 

Hier findest du Ronny auf FragNebenan

 

Wenn du noch mehr Nachbarinnen und Nachbarn kennenlernen möchtest, schreib einfach in deine Nachbarschaft. Falls du noch nicht bei FragNebenan dabei bist, auch kein Problem, registrier dich einfach, herzlich willkommen!

Orte:  Graz

Kommentare

Bravo Ronny :-)

Hallo Ronny! Also wenn mein Notebook streikt oder Fragen dazu hätte, wärst du ein guter Ansprechspartner?

Hundefreunde, bitte brauche euren rat mein bobby hat ein vergrößertes herz habe vom Tierarzt die Prilenal1mg bekommen, aber ich mache mir sorgen kann es sein das er einen Herzinfarkt gehabt hat? Er kommt nicht mehr hoch und wirkt sehr müde

Hallo liebe Hannelore,
ich verstehe deine Sorge und wünsche dir, dass es deinem Hund gut geht! Leider kenne ich mich selbst gar nicht mit Hunden aus.
Wenn du direkt in deine Nachbarschaft schreibst unter https://fragnebenan.com/newsfeed oder in eine Hundegruppe erreichst du mehr Leute. Und gerade in der Hundegruppe auch gezielt welche, die sich da auskennen!
Alles Gute dir und deinem Bobby!

Hallo Ingrid,

uje... hier wird man leider nicht verständigt, wenn jemand zu dem Blogeintrag was dazu schreibt. Insofern entschuldige bitte die späte Rückmeldung.
Grundsätzlich helfe ich gerne bei IT-Problemen, einfach eine private Nachricht an mich und dann können wir uns das Problem ansehen :)

glg
Ronny