"Grantig schauen kann eh jeder", meint Frohnatur Stefan ...

Gespeichert von Veronica am 3. März 2017 - 10:50
Tags: Lieblingsnachbarn

...und mischt seine Nachbarschaft mit guter Laune auf! Der Oberösterreicher freut sich über seine nette Nachbarschaft. Wie hilfsbereit seine FragNebenan-Nachbarn sind, weiß er seitdem seine Nachbarinnen und Nachbarn ihm spontan ausheholfen haben als er krank war. 

Wer bist du und was machst du?
Ich bin Stefan, 25 Jahre alt, komme eigentlich aus OÖ und bin vor rund 3,5 Jahren zwecks Studium nach Wien gekommen. Derzeit studiere ich im Master Embedded Systems und arbeite nebenbei als Hard-& Softwareentwickler. In meiner Freizeit mache ich gerne Sport (Radfahren, Laufen), gehe mit Freunden was trinken, ins Musical, Kochen oder auch gerne mal zum Heurigen.

Wie sorgst du für gute Nachbarschaft?
Frei nach dem Motto „grantig schauen kann eh jeder“ versuche ich meine Fröhlichkeit auf andere zu übertragen. Sei es durch pfeifen, wenn ich zur Bim unterwegs bin oder durch ein lautes "Servus", "Hallo", oder "Morgen", wenn ich im Stiegenhaus runterlaufe.

In welcher Stadt/welchem Bezirk wohnst du und was kannst du dort besonders empfehlen?
Ich wohne im 14.! Toll finde ich die Nähe zum Wienfluss-Radweg bzw. zum Schloss Schönbrunn, natürlich auch das Otto-Wagner-Areal und die Steinhofgründe. Wenn man mal was trinken gehen möchte, ist man in Edis Weinkeller gut aufgehoben. Best Pizza in Town gibt es meiner Meinung nach in der Pizzeria Cavallo.

Meine Nachbarschaft & ich

  • Gute Nachbarschaft bedeutet für mich: Sich gegenseitig helfen und sich mit Freundlichkeit zu begegnen.
  • Was mich in meiner Nachbarschaft ärgert: Wenn man am Land aufgewachsen ist und dort jeden kennt ist es anfangs ungewohnt in einer Wohnung in einem Haus zu wohnen und nicht zu wissen, wer auf der anderen Seite der Mauer sitzt.
  • Was ich an meiner Nachbarschaft schön finde: Die hohe Hilfsbereitschaft zwischen Menschen, die sich eigentlich nicht kennen.
  • Wie ich zuletzt meinen Nachbarn geholfen habe: Gebe Nachhilfe in Mathematik, Programmieren und Elektronikentwicklung. Bin was Werkzeug angeht recht gut ausgestattet und borge es auch her. (Speziell meine Leiter, wenn der Rauchfangkehrer wieder im Haus ist.) Ansonsten helfe ich gerne bei PC-Problemen aus.
  • Wie mir zuletzt ein Nachbar/eine Nachbarin geholfen hat: Das ist noch gar nicht so lange her: gleich nach dem Jahreswechsel bin ich von OÖ wieder nach Wien gefahren und habe dann innerhalb kurzer Zeit ziemlich hohes Fieber bekommen. Kühlschrank war natürlich leer – war ja auch 2 wochen nicht in der Wohnung. Eine Nachbarin ist dann für mich Einkaufen gegangen und hat mir quasi das Leben gerettet! :D Danke nochmal Jubi!
  • Meine Lieblingsgruppe auf FragNebenan: Veranstaltungen in Wien

    Stefan auf FragNebenan

 

Orte:  Wien, 1140 Penzing