Carolin mag persönlichen Flair im Großsstadttreiben

Gespeichert von Angela am 25. Juli 2016 - 14:57
Tags: Lieblingsnachbarn

Lieblingsnachbarin aus Alsergrund

Carolin kommt ursprünglich vom Wörthersee, ist aber nur mehr selten dort, da Wien sie einfach begeistert. Sie ist erst kurz bei FragNebenan und das fühlt sich so an wie bei ihrer Oma, wo sich Nachbarn wieder gegenseitig kennen und man sich nicht mehr ignoriert sondern auf der Straße auch mal freundlich zulächelt.

 

1. Wer bist du und was machst du?
Ich bin 23, derzeit Studentin an der TU (Masterstudium Energietechnik) und interessiere mich für alles, was nachhaltig, naturverbunden und umweltschonend ist. Ich backe liebend gerne, auch wenn ich – oder vielleicht gerade weil ich – Lebensmittelunverträglichkeiten habe. Kochen, Sport und Reisen sind nebenbei noch die größten Hobbys. Eigentlich komme ich ja vom schönen Wörthersee, dorthin verschlägt es mich aber nur selten zurück. Zu lieb gewonnen habe ich mein schönes Wien!

2. Wie sorgst du für gute Nachbarschaft?
Generell bin ich ja erst seit einer recht kurzen Zeit bei FragNebenan. Aber jetzt bereits reizt das System sehr, sich in der Nachbarschaft kennenzulernen, sich gegenseitig mal aushelfen zu können und wieder bisschen persönlichen Flair in das Großstadttreiben zu bekommen. Ich fühle mich dann ein wenig wie bei Oma, wo sich Nachbarn wieder gegenseitig kennen und man sich nicht mehr ignoriert sondern auf der Straße auch mal freundlich zulächelt.

3. In welchem Bezirk wohnst du und was kannst du dort besonders empfehlen?
Ich wohne im 9. Bezirk, aber erst seit 3 Monaten. Davor war ich im Ausland und wiederum davor habe ich im 4. Bezirk gewohnt. Der Neunte besticht aber für mich vor allem durch seinen Altbauten-Flair, den vielen Bars, Restaurants und der Nähe zum Grünen. Besonders empfehlen kann ich vor allem die Top-Restaurants: Sei's beim Hatam, Ethiopian Restaurant oder VegiRant – immer lecker, speziell und auch studentisch leistbar. Die Bröselei hat auch für meine glutenfreien Wünsche (wenn ich doch mal keine Zeit zum Backen finde) immer das Passende dabei. Meine Lieblingsspots sind gewiss auch die Strudlhofstiege, der Liechtensteinpark oder – wenn auch im 18. Bezirk – der Kutschkermarkt. Und bitte vergesst nicht das WUK!

 

„Ich & meine Nachbarschaft” – Kurzporträt

  • Gute Nachbarschaft bedeutet für mich: Sich gegenseitig wahrnehmen und helfen
  • Was mich in meiner Nachbarschaft ärgert: Dass man sich nicht grüßt, ja manchmal nicht mal anlächelt
  • Was ich an meiner Nachbarschaft schön finde: Dass sich immer Leute finden, die einem helfen. Egal bei was!
  • Wie ich zuletzt meinen Nachbarn geholfen habe: Ein bisschen Essen verteilen geht immer.
  • Wie mir zuletzt ein Nachbar/eine Nachbarin geholfen hat: Mir wurde erklärt, wie man den Wasserdruck in unserer Therme erhöht. Höchst interessant!
  • Meine Lieblingsgruppe auf FragNebenan: Food Sharing - Lebensmittel retten

 

Hier findest du Carolin auf FragNebenan.

Und wenn du noch mehr Nachbarinnen und Nachbarn kennenlernen möchtest, registrier dich doch gleich, falls du noch nicht schon bei FragNebenan dabei bist. 

Kommentare

Ich komme aus Afghanistan ich bin 22 Jahr alt. Seit zwei Jahren bin ich schon in wien.ich mache einen Deutschkurs. Und meine Hobby sind Spot und ich spiele sehr gut Volle ball.ich suche einen sprachpartner für Deutsch.ich bieteFarsi.

Hallo! Auf FragNebenan gibt es viele Sprach-Gruppen. Hast du schon ein Profil bei uns? Einfach kostenlos unter https://fragnebenan.com kostenlos anmelden und in der Nachbarschaft nachfragen. Ich bin mir sicher es gibt interessierte Nachbarinnen und Nachbarn. Liebe Grüße, Veronica vom FragNebenan-Team