Mietrecht 1x1: Wer zahlt die Thermenwartung?

Gespeichert von Angela am 16. März 2016 - 16:06

Fakten zum Mietrecht zur Thermenwartung

Wichtige Mietrecht-Grundlagen zur Therme in der Wohnung

Alle Jahre wieder ... Kommt auch der Installateur. Und das ist auch gut so. Denn Heizung und Warmwasser tragen erheblich zum Wohnkomfort bei. Meist merkt man erst, wenn die Therme ausfällt, wie sehr. Bist du auch schon bibbernd unter der Dusche gestanden oder ins Hallenbad ausgewichen? Dann weißt du genau, was ich meine.

Wer was zahlt

Doch wer bezahlt eigentlich die Thermenwartung? Oder die Reparatur? 

  • Tatsächlich ist für die jährliche Thermenwartung der Mieter zuständig. 
  • Reparatur oder Austausch hingegen muss der Vermieter tragen. 
  • Das gilt für Wohnungen, nicht aber Ein- oder Zweifamilienhäuser, in denen eine Heizgelegenheit bzw. Warmwasser mitvermietet wurde. 
  • Details zur Rechtslage gibt es auf der Seite der Mietervereinigung.

 

Und was tut man, wenn sich beim Thermenservice zeigt, dass ein Schaden an der Therme ist? 

Dazu die Mietervereinigung: „Wenn Sie das Service außerhalb der Kälteperiode in Auftrag gegeben haben, beenden Sie das Service normal. Dann informieren Sie Ihren Vermieter schriftlich vom Schaden und verlangen die zeitnahe Behebung des Thermenschadens. Grundsätzlich ist es ratsam, das Service außerhalb der Heizperiode durchzuführen, damit Sie nicht unter Druck kommen, wenn Reparaturbedarf entsteht.

Zuletzt noch ein Tipp von Nachbar Walter: „Es ist wichtig, die Rechnungen der Thermenwartung der letzten 5 Jahre aufzuheben. Ohne diese ist der Vermieter nicht verpflichtet, die Reperaturkosten zu übernehmen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Orte:  Wien