Nachbarschaftstreffen in Penzing – mit Vorstellrunde

Gespeichert von Angela am 16. Februar 2016 - 9:45
Tags: Nachbarschaftstreffen

Nette Runde beim Nachbarschaftstreffen in Penzing

Letzten Donnerstag gab es ein Nachbarschaftstreffen im 14ten. In dem Beisl der Sargfabrik, der Kant_ine VierZehn (einem sozial-ökonomischen Betrieb), verbrachten neun Nachbarinnen und Nachbarn einen sehr netten gemeinsamen Abend. Die meisten haben über FragNebenan von dem Treffen erfahren, ein paar sind aber auch so dazu gestoßen, da sie in der Sargfabrik wohnen. Pst, und auch ein Nachbar aus Hietzing war dabei! Nachbarschaft kennt schließlich keine (Bezirks-)Grenzen! 

Gemeinschaftlich organisiert

„Leute aus der Nachbarschaft (nah oder fern) kennenlernen, soziales Miteinander fördern, Raum geben für Ideen und Initiativen und vieles mehr“ – das waren die Gedanken von Michael, der das Treffen initiiert hat. Durch den Abend haben dann Bea und Harald geführt, Max hat fotografiert. Erst wurde nett geplaudert, dann gab es eine Vorstellungsrunde, dann wurde nett weitergeplaudert. Und schließlich gab es noch eine Führung durch einen Teil der „Sargfabrik“, einem großen Wohn-, Kultur- und Integrationsprojekt, inklusive Wohnungs- und Dachgartenbesichtigung. 

Nachbar Peter war angenehmst überrascht „lauter interessante und nette Leute und die Sargfabrik, na sowas.” Nachbarin Niki erzählt: „Schön wars! Durch Beas Vorstellungsrunde haben wir uns wirklich ein bisschen kennen gelernt!” 

Wird es ein Nachfolgetreffen geben? „Dem Verlauf des Abends, der guten Stimmung und dem positiven Nachklang zufolge: Ja!”, sagt Michael. Wer dieses Treffen also verpasst hat, einfach zum nächsten Mal kommen! Wer in der Nähe wohnt, dem sei auch die Gruppe L(i)ebenswertes Matznerviertel ans Herz gelegt! 

Sehr nette Idee: Vorstellrunde

  • Warum eine Vorstellrunde nachahmenswert ist: Oft sitzt man am einen Tischende und kommt mit den Menschen am anderen Tischende gar nicht ins Gespräch. So erfährt man gleich schon was von allen, die da sind. Das gibt Anknüpfungspunkte. Und wenn man mag, kann man sich mal umsetzen und hat gleich schon ein Thema – wie „Ich geh auch gerne Laufen, wollen wir mal gemeinsam gehen?” 
  • Es ist immer gut, wenn jemand das Ganze moderiert. 
  • Zum Thema Nachbarschaft ist es nicht nur interessant, wie du heißt und was du so machst. Du könntest auch erzählen, wo du Hilfe anbieten kannst – und natürlich auch, wo du Hilfe brauchen kannst. Vielleicht magst du auch Zettel zum Ausfüllen austeilen, z.B. mit:
    • Ich bin...
    • Ich wohne in...
    • Da könnte ich Hilfe geben...

 

Nette Runde in Penzing: Nachbarschaftstreffen in der Sargfabrik

Von links nach rechts: Martin, Michael, Harald, Sonja, Denis, Niki, Bea, Peter und Max. „Danke an Euch alle für den schönen, gemeinsamen Abend!”, so Initiator Michael. 

Orte:  Wien, 1140 Penzing

Kommentare

Tolles Treffen!
Falls es im 10. Bezirk Leute gibt die GEMEINSAM ein Treffen organisieren möchten, würde ich gerne mitwirken, habe bereits im letzten Frühling eines organisiert, aber im Alleingang ist es doch etwas überfordernd.
L.G. Sabine

Liebe Sabine,
magst du dich bei Kati melden? Sie unterstützt gerne bei der Planung eines Treffens – kati@fragnebenan.at.
Liebe Grüße
Angela