Neulich auf FragNebenan

Gespeichert von Hannah am 19. Juni 2018 - 11:07
Tags: FragNebenan Hauspost

Cartoon von drei Nachbarn

Jede Woche passieren tausende schöne Dinge auf FragNebenan. Probleme werden gelöst, Geld gespart, Freundschaften geschlossen. Und es passiert auch ganz viel Interessantes, Ungewöhnliches, Lustiges. Ab sofort teilen wir mit euch jede Woche ein Posting, das uns besonders gut gefallen hat.

26. August - Christine: Die Marmeladenzeit ist angebrochen

Es müssen nicht immer die großen Bitten sein, mit denen man sich an die Nachbarschaft wendet. Christine hat Marmeladegläser gesucht und so viel können wir schon sagen, sie hat sie auch gefunden. Aber lest selbst, wie ihre Nachbarschaft reagiert hat. 

Serdivia: Liebe Christine,  ich könnte diese zwei Gläser zur Verfügung stellen: 580ml und 720ml - falls noch gebraucht - jederzeit abholbereit, Beste Grüße 

Anna: Ich hab auch viele ... zum Abholen! Liebe Grüße!

Angela: Ich hab auch viele. Diverse Größen. Falls noch gesucht. Lg Angela

Diana: Ich könnte auch noch welche anbieten! LG Di

Irene: Ich hätte auch Gläser zum abgeben. Melde dich wenn du noch welche brauchst. Liebe Grüße Irene

Christine: Danke an euch alle. Ich habe jetzt einmal genug Gläser!!!

Innerhalb eines Tages hatte Christine genug Marmeladegläser. Wieder einmal hat die Nachbarschaft gezeigt, sie ist nicht nur hilfsbereit, sondern auch auf Zack.

 

10. August - Christina: Die Abenteuer des Kater Jakie

Unser heutiger Beitrag beginnt im Jahr 2017. Denn im Juni letzten Jahres hat sich Christina verzweifelt an die Nachbarschaft gewendet. Schon damals haben die Nachbarinnen und Nachbarn zusammengehalten, um den Kater zu finden, leider vergebens. Über ein Jahr später, dann die glückliche Nachricht: Jakie ist wieder zuhause. Die Freude war nicht nur bei den Besitzern groß, sondern auch die ganze Nachbarschaft war erleichtert. 

Brigitte: Freut mich sehr!!!

Ruth: Das ist ja großartig! 

Sabine: Fantastisch! Gratulation an Alle! 

Marianne: Freue mich mit euch! Kätzische Grüße! 

Sonja: Das ist ja unglaublich! So eine Freude! 

Susanne: Seufz! Ich freue mich für euch! 

In guten wie in schlechten Zeiten gilt also auch für die Nachbarschaft. Wir freuen uns mit Christina, dass die Familie nun wieder komplett ist. 

 

9. August - Ricarda: Hoch hinauf mit der Nachbarschaft 

Heute haben wir einen Klassiker für euch, denn Ricarda sucht eine Leiter. Und wie so oft auf FragNebenan waren ihre Nachbarn sofort zur Stelle.

Gabriele: Liebe Ricarda, wie hoch sind deine Räume? LG

Verena: Liebe Ricarda, du kannst dir gerne meine Leiter ausborgen. Sie passt bis 4,50 m Raumhöhe, ist leicht und doch stabil

Ricarda: Hi Verena, das wär großartig!!! Vielen Dank, ich melde mich Anfang nächster Woche bei dir! Danke Danke, Lg Ricarda

Christian: Falls es näher ist, wir haben eine Alu-Leicht-Leiter 3,5 m hoch!

Die Nachbarinnen und Nachbarn beweisen, egal ob kleine oder große Anliegen, sie halten zusammen. 

 

5. August - Marianne: Aroniabeeren auf der Suche nach Rezepten 

Heidelbeeren. Erdbeeren. Himbeeren. Das sind Früchte, die wir alle kennen. Aber weißt du, wie eine Aroniabeere schmeckt? Wir nicht! Umso spannender finden wir Mariannes Frage an die Nachbarschaft - ihre Nachbarinnen und Nachbarn haben wohl dasselbe gedacht und waren gleich mit Tipps zur Stelle. 

Sonnenblume: Wo kauft man diese Beeren und tragen die auch schon im 1. Jahr Früchte?

Marianne: Bei mir gab es erst im 2. Jahr einige Beeren und heuer nach 3 Jahren ca. 1 Kilo.. Einkaufsmöglichkeiten weiss ich leider nicht, vielleicht kann das Arche Noah-Geschäft in der Turmburggasse weiterhelfen.

Christian: Entsaften. Dann mit Gelierzucker 1:2 und Orangensaft/ Zesten zu Marmelade verkochen. Oder einfach den Saft süßen und trinken ;)

Gertrude: Marmelade kann man wie mit allen anderen Früchten machen, je nach gewünschter Süße Zucker bzw. Gelierzucker verwenden bzw. andere Früchte dazumischen. Da die Aroniabeere eher sauer ist und ziemlich viel Eigengeschmack hat eignen sich auch säurearme Beeren wie Himbeeren oder andere ein bisschen "fade" Früchte wie Ringlotten - einfach ausprobieren. Frucht ist relativ pektinhaltig, geliert daher ganz gut. Ich persönlich mag die reine Aroniamarmelade sehr gerne, mag aber eben keine sehr süßen Marmeladen.

Christa: Ich finde die frage von marianne prinzipiell super interessant, da ich wieder etwas über mir noch unbekannte früchte gelernt habe. danke. super wäre natürlich zu wissen, wo die bäume/sträucher zu erwerben sind. ein freund von mir interessiert sich für pflanzen, die früchte tragen. ich habe ja leider weder garten noch balkon.

Gertrude: Eine gute Quelle ist z.B. wildobst-und-garten.at ; da gibt es auch Seminare und sehr viel Info zu verschiedenen Wildfüchten!

Wir hoffen Marianne hat Inspirationen bekommen und wir wünschen viel Erfolg beim Einkochen!

 

28. Juli - Sabine: Die Schnitzeljagd und das Auenland

Heute haben wir einen ganz besonderen Beitrag. Denn wir tauchen gemeinsam mit Sabine in die Welt von "Herr der Ringe" ein und bessern unser "Elbisch" auf. Oder so ähnlich. Gemeinsam mit ihren Nachbarinnen hat Sabine das Rätsel schlussendlich lösen können.

Hilde: Liebe Nachbarin, meine Tochter hat es erkannt. Der Text is in ‘Elbisch’ eine der Sprache von ‘Der Herr der Ringe’. Transkribiert steht er’ Yuthu is awesome’ aber wir vermuten , dass ‘youth is awesome ‘ gemeint wird. Hilde

Sabine: OMG !!! Das ist so toll :-) Vielen lieben Dank ! Ihr habt uns wirklich weitergeholfen!!! Hilde eine Frage, hat Deine Tochter vielleicht zum restlichen Text auch eine Idee ? :-) Und Gabriele Danke das klingt auch passend, vielleicht wenn wir mehr vom Text verstehen können wir das im Zusammenhang rausbekommen ! Vielen Dank auf jeden Fall !

Hilde: Liebe Nachbarn, folgendes haben wir herausgefunden: “Image, my precious is ready to the question! Bilbo, Gandalf or an other Lord of the Rings character in a jewelry shop, ring shopping (bonus points for a believable Gollum.)”
Jetzt sind wir sehr neugierig auf die andere Aufträge. Viel Spaß! Hilde

Wir finden es super, dass die ganze Familie weiterhilft, und gehen in Gedanken durch das Auenland spazieren. 

25. Juli - Sonja: Urlaubsvertretung für Baumscheibe gesucht

Wir finden es super, dass Sonja ihre Nachbarschaft mit der Bepflanzung einer Baumscheibe bunter macht. Damit das während ihrem Urlaub auch so bleibt, haben sich einige Nachbarn gemeldet um auszuhelfen. 

Theres: Diese Baumscheibe ist superschön!! Woher bekommst du das Wasser dafür? Sollte man jeden Tag giessen? Ich stell mich mal ganz hinten an.. aber falls sich keiner findet mach ichs auch.

Sonja: Danke! Das Foto ist vom Frühjahr, jetzt schaut sie anders aus. Es gibt immer wieder Überraschungen, was überlebt und was nicht und was sich durchsetzt. Ich bringe das Wasser mit zwei Kanistern und einer Gießkanne (insgesamt ca. 30 Liter) aus der Wohnung. Den Hydranten daneben kann man ja leider nicht anzapfen. ;-) Die Pflanzen müssen sich auch ein bisschen um sich selber kümmern, aber ich bin für jede Wasserspende während meiner Abwesenheit dankbar, weil ich erst kürzlich ein paar neue Sachen gepflanzt und gesät habe.

Ulrike: Also ich bin da und kann mich gerne kümmern. Wenn sehr viel zu gießen ist, wäre aber weitere Hilfe zum Wassertragen und so, fein.

Thomas: Ich könnte mich auch darum kümmern, ich wohne fast um die Ecke

Gerhard: (...) Ich kann auch meine Rodel (Sackkarre) verborgen, dann spart man sich das Tragen. Liebe Grüße, Gerhard

Gerade an so heißen Tagen werden sich die Pflanzen in der Baumscheibe besonders über so viele helfende Hände und jeden Tropfen Wasser freuen. In diesem Sinne wünschen wir Sonja einen erholsamen Urlaub! 

24.Juli - Laura: So viele Sprachen spricht FragNebenan

Gemeinsam mit der Nachbarschaft neue Sprachen lernen oder bereits Gelerntes auffrischen - wir sind begeistert von Lauras Initiative. Auch ihre Nachbarinnen und Nachbarn haben euphorisch auf ihren Vorschlag reagiert. Innerhalb von 2 Tagen hatte sie bereits 14 Antworten. 

Johannes: Sehr gute Idee, bravo!

Ulrike: Laura! Was für eine gute Idee! Ich möchte gern dabeisein. Ich biete Deutsch an und möchte mein Chinesisch auffrischen.

Markéta: SUPER! Ich könnte Tschechisch anbieten und dafür möchte ich mein Französisch aufpolieren!

Christine: Danke für die gute Idee! Ich würde gerne Englisch auffrischen und dafür Deutsch anbieten !

Emilia: Hallo, ich biete Slowakisch gegen Italienisch an.

Ulrike: Gertraud, ich sollte mein Spanisch auch mal wieder üben. Französisch wäre auch nicht schlecht.

Wir freuen uns über so viel Interesse und sprachliche Vielfalt und sind uns sicher, dass das Sprachcafé spannende Nachmittage bereithält. 

18. Juli - Agnes: Spenden für den guten Zweck 

Ja, ihr habt richtig gelesen. Agnes hat mit ihrem selbstlosen Beitrag nicht nur uns begeistert, sondern auch ihre Nachbarschaft. 

Nina: Wow! Respekt!!

Franz: wow, toll. schön.

Allessandra: So so so toll!!

Olga: grossartig! meine hochachtung!

Neben den vielen anerkennenden Antworten haben sich auch viele Nachbarinnen und Nachbarn mit konkreten Tipps bei Agnes gemeldet, wo gerade Spenden gebraucht werden. 

Shanaya: Den Frauenhäusern spenden?

Franz: www.lerntafel.at - so machst Du aus 15,- EUR 150,- EUR

Irmgard: hallo, wenn du online banking machst, einfach an www.gruft.at oder www.frauenhaeuser-wien.at überweisen. lg irmgard

Ulrike: Nicht nur dein Angebot ist toll, sondern auch die Tatsache, dass hier keiner schreit "her damit". Respekt. Spende das Geld! Das ist auch meine Empfehlung.

Agnes: vielen dank für eure rückmeldungen!!! und dass keiner gemeldet hat "ich ich ich" gefällt mir auch so gut, dass ich verdopple: € 15 an frauenhäuser und € 15 an lerntafel. an caritas/gruft spende ich ohnehin.immer wieder 😊

Bei so viel Zusammenhalt für den guten Zweck fehlen uns fast die Worte. Aber nur fast: Wir finden Agnes' Aktion großartig und freuen uns, dass die Nachbarschaft gerade bei so einem Thema zusammenhält.

10.Juli - Christof: Gemeinsam auf Schwammerlsuche gehen

Gemeinsam Schwammerl suchen - Christof zeigt mit seiner Anfrage, wie vielfältig die Nachbarschaft und ihre Anfragen sind. Auch bei seinen Nachbarinnen und Nachbarn stieß er mit der Idee auf offene Ohren. 

Alfred: Wohin soll es denn zum Schwammerlsuchen gehen, kommt bei uns aufs Zeitbudget an, grundsätzlich gut möglich! LG, C&F

Brigitte: Wäre auch interessiert, ist aber auch nur an den Wochenenden möglich. Lg Brigitte

Christof: Hallo, Alfred, Brigitte, Ein Freund von mir war gestern im Wechselgebiet und hst erzählt, dass es dort sehr viel Eierschwammerl gibt. Auch Heidelbeeren hat er geerntet. Muß aber nicht dort sein, ist halt aus Erfahrung ein gutes Gebiet. LG Christof

Wir wünschen viel Erfolg und vor allem Spaß bei der Schwammerlsuche und gehen schon im Kopf durch, welche tollen Rezepte man aus dem Fund zaubern könnte. 

7.Juli - Bettina: Äpfel als Zeichen guter Nachbarschaft

Wie sagt man so schön: Sharing is caring. Auf Abnehmer für ihre reiche Ernte musste Bettina nicht lange warten. 

Brigitta: Ich hätte großes Interesse, weil ich öfters größere Mengen an Apfelstrudel mache und in der Verwandtschaft verschenke. Sind die Äpfel süß oder säuerlich ? Und was sind größere Mengen ? Lg Brigitta

Bettina: Hallo Brigitte, mehrere Kilo. Ich schätze, dass ich heute ca. 10 Kilo mit nachhause nehme. Klaräpfel sind perfekt für Apfelstrudel und Apfelmus.

Sigrid: Hallo liebe Bettina, ich l i e b e Klaräpfel! Früher, als ich noch ein Gärtlein hatte, hab ich auch immer die überschüssigen vors Tor gestellt zur freien Entnahme. Übrigens hätte ich ein paar Josta Beeren zu verschenken - als Ausgleich. 

Wir würden sagen eine Win-win-Situation für alle: Bettina kann nicht nur ihre Äpfel abgeben, sondern bekommt auch noch Jostabeeren. Sigrid und Brigitta können sich über frisches Fallobst freuen und Brigittas Verwandte können leckeren Apfelstrudel schlemmen. Da läuft uns auch das Wasser im Mund zusammen.

5. Juli - Andrea: Bücher suchen ein neues Zuhause

Lesen verbindet. Weil es in Andreas Nachbarschaft offensichtlich viele Bücherwürmer gibt, lassen die ersten Reaktionen auch nicht lange auf sich warten. 

Anneliese: Hallo Andrea, im 1. Bezirk in der Schottengasse gibt es eine Buchhandlung und vor dem Geschäft ist eine Glasvitrine, eine kleine öffentliche Bibliothek. Da kann man Bücher reinstellen und Bücher entnehmen. Ich verbinde das gerne mit einem Stadtbummel. Sicher gibt es diese Möglichkeit auch wo anders vielleicht gibt es noch andere Vorschläge. Ich kann Bücher auch nicht wegwerfen, Bücher sind Freunde. Lg

Andrea: Vielen Dank für den Tipp, Anneliese. Ich werde hinschauen . Lg Andrea

Anneliese: Mach das so ein Bummel in der Stadt ist sehr nett. Wenn du möchtest können wir uns auch treffen, habe auch Bücher zu vergeben lg

Andrea: Danke, das ist lieb., weiß allerdings noch nicht wann ich dazu komm. Ich werde das eher spontan unterbringen lg

Rina: ja es gibt mehrere "offenen Bücherschränke" hier findest Du wo sie sind. Es ist auch ein inoffizieller in der Reindorfgasse / vis-a-vis der Kirche, ein wenig die Gasse bergauf rechts in einem Haus-/Geschäftseingang

Sabine: Die Bibliothek der Pfarre Maria Lourdes (Tivoligasse) nimmt Bücherspenden für den Flohmarkt entgegen! 

Irene: Danke, dass du die Bücher nicht wegschmeißt - könnte ich auch nie. Es gibt noch einige Möglichkeiten, wobei viele gute ja schon genannt wurden

* Caritas 

* Zweigstellen städt.Bücherei 

* bei Fachliteratur entsprechende Universitätsbibliothek 

http://readingroom.at/ (mit 62 schnell erreichbar, aber vorher anrufen) nimmt auch gerne Bücher

* bei Votivkino und Wienerbergkino kenne ich auch offene Bücherschränke und einen mit 59A gut erreichbar am Margaretenplatz

Wir freuen uns, dass ihr den Sharing-Gedanken lebt und die Nachbarinnen und Nachbarn sich immer mit Rat und Tat zur Seite stehen.

27. Juni - Isabel: Zeit für eine Runde Activity

Wir sind begeistert - insgesamt 56 Reaktionen hat Isabel auf ihr Posting in die Gruppe „Gemeinsam Spieleabende veranstalten.“  bekommen. Spielen verbindet ganz offensichtlich die Nachbarschaft.  

Tamara: „Hi Isabel! Ich hätte auch große Lust nach langer Zeit wieder mal Activity zu spielen! Ist schon ziemlich lange her, aber ich erinnere mich noch gut wie viel Spaß mir das gemacht hat! 
(…) Bist du so lieb, und hältst mich auf dem Laufenden? Hoffe, bis bald!  LG Tamara“


Lisa: „hallo ihr 2! ja ich will auch mal wieder activity spielen, wie es der zufall will kann ich das spiel und ich hab es sogar :-) fehlt nur mehr der ort ggggggggggg“


Anita: Hallo, mein Mann und ich suchen auch nette Leute zum Activity spielen,haben auch noch einige Zusatzthemen,würde mich freuen wenn es wieder einen lustigen Spieleabend geben würde,gerne auch bei uns,lg Anita“

Simone: „Ja, super Idee, ich bin auch gerne dabei. Activity macht mit vielen Leuten besonders viel Spaß. Bei mir haben maximal 9 Leute Platz.  (…) Und hat jemand noch mehr Platz als ich? Ich würde mich sehr freuen euch kennenzulernen und Spaß zu haben.“ 

Lisa: „hallo an alle (...) ist wirklich unglaublich wieviele sich dafür interessieren und es ist schön zu sehen wie unterschiedlich die verschiedenen menschen doch sind (…)“

Martina: „wow, was sich bei diesem vorschlag innerhalb 1 tages alles getan hat ... unfaßbar, klingt phänomenal gut, (…) ich habe schon mehr als 20 Jahre nicht mehr activity gespielt ... wäre schön, wenn das Wetter sommerlich heiß und trocken ist“

Wir würden ja gerne alle 56 Reaktionen zeigen, begnügen uns aber mit einer Zusammenfassung. Nachbarin Manuela lädt alle Interessierten zu einem bunten Spieleabend zu sich nach Hause ein. 

Manuela: „Hello, habe jetzt 2 Monate Ferien und es ist nichts Besonderes ein Haus zur Verfügung zu stellen, das man sowieso hat, aber danke für die Blumen! Ich habe mich gefreut und freue mich noch immer. (…) lg, Manuela :)“

Uns bleibt hier nur noch zu sagen: Wir wünschen euch einen wunderbaren Spieleabend und freuen uns, dass ihr FragNebenan so aktiv nutzt! 

 

19. Juni - Karin: Gemeinsam mit der Nachbarschaft in die Schule 

Karin: Hallo liebe Nachbarn! (....) Für meinen Sohn beginnt im Herbst die Schule. Gibt es noch Kinder, die in die Volksschule XY gehen und wo er sich einer Gruppe für den Schulweg anschließen könnte? Freue mich auf Antwort. LG Karin

Wir sind begeistert von Karins Initiative. Nicht nur wir - auch ihre Nachbarn haben gleich darauf reagiert.

Ulrich: Servus Karin, das finde ich ganz wunderbar! Meine Mädchen gehen/gingen in diese Volksschule. Wir wohnen zwar nicht in der selben Straße, aber jede Idee, die zu weniger Autoverkehr vor der Schule führt, ist großartig.  Versucht bitte beim ersten Elternabend, der findet spätestens in der zweiten Schulwoche im September statt, die Eltern dafür zu gewinnen. Auch das Schulforum Anfang Oktober, da treffen sich alle Elternvertreter der Klassen, Lehrerinnen und Direktorin, ist dafür eine gute Gelegenheit.
Die Schule hat das Siegel "Luftibus-Schule" bekommen. Jede Reanimierung tut gut. Liebe Grüße und einen schönen Sommer, Ulrich

Karin und Ulrich beweisen: Nachbarschaftshilfe endet nicht beim Leiter ausborgen oder Blumen gießen, sondern betrifft alle Lebensbereiche. Das finden wir toll und wünschen schon jetzt einen schönen und sicheren Weg in die Schule.  Jetzt heißt es aber erstmal: Sommerferien genießen! 

 

19. Juni - Hanni: SOS an die Nachbarschaft - Rohrreinigungsspirale gesucht

Hanni: hallo nachbarinnen! hätte jemand für uns eine rohrreinigungsspirale die sich unsere wg ausborgen könnte? das wäre super! super! super! sind in der nähe vom radetzkplatz zu hause. liebe grüße, hanni

Jeder von uns kennt das unangenehme Gefühl: Das Wasser rinnt immer langsamer ab, bis dann gar nichts mehr geht. So ging es auch Hanni und ihrer WG. Doch die Nachbarinnen und Nachbarn wussten weiter und standen ihr mit Rat und Tat zur Seite - und das in Windeseile: Um 19.08 hat sie ihr Anliegen in ihre Nachbarschaft gepostet und um 19.20 die erste Reaktion bekommen. Das gefällt uns. 

Eva: Liebe Hanni! Ich habe zwar keine Rohrreinigungsspirale, habe aber gute Erfahrungen mit dem Mittel "RORAX - Rohrreinigungs-Powergel" gemacht.
250ml ins Rohr gießen, über Nacht (mindestens 8 Stu) einwirken lassen und mit warmen Wasser nachspülen. Löst sogar Haare. lg. Eva

Rita: Ich kann dir gern eine Spirale borgen LG Rita

Schlussendlich haben Hanni und ihre Mitbewohner Hilfe von einer befreundeten WG bekommen. Die Nachbarschaft zeigt - wenn dringend Not am Mann ist, ist sie zur Stelle.

 

Cartoon mit drei 'Nachbarn' die hilfsbereit ausschauen

11. Juni - Amelie: Mit Hilfe der Nachbarschaft Klettersteige bezwingen

Amelie: Liebe Nachbarn, ich werd kommendes Wochenende einen Klettersteigkurs (USI) machen und brauch dafür eine Ausrüstung (insofern ich das nicht teuer ausborgen möchte). Deshalb: Kann mir jemand ein Klettersteigset (auch gerne gegen eine kleine Entschädigung) borgen?
Ich wäre echt dankbar, nachdem der Kurs schon einiges kostet! (Und laut meinem derzeitigen Forschungsstand hat der AV Graz keine zum Ausborgen)
Liebe Grüße, Amelie

Safety first - besonders bei sportlichen Aktivitäten in luftiger Höhe. Amelies Anliegen beweist: Auf die Nachbarschaft ist Verlass, denn schon am nächsten Tag hatte sie zwei konkrete Angebote:

Leo: Hallo! Ich könnte dir sehr gerne einen klettergurt gratis borgen ! Habe auch kletterschuhe - welche Schuhgröße hast du? 

Sabine: Hallo Amelie, ich könnte dir Klettersteigset plus Gurt plus Helm borgen. Alles in kleiner Größe!

Wir finden super, dass ihr euch unter die Arme greift und hoffen Amelie hat viel Spaß bei ihrem Klettersteigkurs - für ihre Sicherheit ist Dank der Nachbarschaft gesorgt! 

 

2. Juni - Nicole: Fahrradreifen auf der Suche nach Luft  

Nicole: Liebe Nachbarn, ich bin auf der Suche nach einer Fahrradpumpe, die ich mir gerne kurz ausborgen würde. Wäre super, wenn mir jemand aushelfen könnte! Liebe Grüße, Nicole

Auf die Hilfe der Nachbarn musste Nicole nicht lange warten, Franz bot noch am selben Tag seine Hilfe an und auch Susanne hat ihre Fahrradpumpe angeboten. Nicole hat das Problem dann kurzerhand mit Hilfe einer öffentlichen Pumpe gelöst. 

Da hatte Georg gleich einen Tipp parat: „Beim 25hours Hotel gibts auch eine frei zugängliche Fahrradpumpe! :)“

Die FragNebenan-Nachbarschaft beweist – Radfahren verbindet und wir freuen uns, dass ihr einander immer schnell und unkompliziert aushelft. 

 

 

27. Mai - Ingrid: Tipps & Tricks für bellenden Hund 

Ingrid: Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

einige von Euch sind sicher genervt von uns. Wir haben einen etwas schwierigen Hund, der sich leicht aufregt und bellt. Ich arbeite daran, und vieles ist durch Training auch schon besser geworden. Früher hat er schon losgekeift, wenn er 2 Gärten weiter ein Geräusch gehört hat, auch wenn nur jemand leise gesprochen hat. Jetzt bellt er mal kurz, beruhigt sich aber, wenn ich sage "ist OK, das sind Nachbarn“. Auf viele Geräusche aus Nachbargärten reagiert er inzwischen gar nicht mehr. Was ihn bei Spaziergängen furchtbar aufregt, sind Katzen und Eichhörnchen. Auch das ist schon besser geworden, obwohl gegen Jagdinstinkt ankämpfen sehr schwer ist. Er bellt zwar, beruhigt sich aber schon deutlich schneller. So, und nun haben wir im Häuserblock seit ein paar Wochen ein Eichhörnchen. Und in unserem Garten fühlt es sich offenbar besonders wohl - wir sind die mit den 2 Fichten und noch anderen Bäumen, die nebenbei bemerkt ein angenehmes Klima machen und für gute Luft sorgen. Heute war das Eichhörnchen besonders oft da. Und entsprechend oft der Hund laut, trotz meiner Bemühungen.

Ich verstehe Euren Unmut gut, ein kläffender Hund ist nicht angenehm. Und ich hole gerade Tipps von der Hundetrainerin und von anderen HundebesitzerInnen ein, wie man da gut agieren kann.

Bitte entschuldigt also die Unannehmlichkeiten, mir ist es auch nicht angenehm, und gute Nachbarschaft ist mir wichtig.

Danke für`s Lesen und für die Geduld.

Liebe Grüße
Ingrid

P.S. Einen Dachsbau haben wir übrigens auch seit einigen Jahren, seit ein paar Tagen gibt es einen neuen Ausgang neben einer der Fichten…

Ingrids Nachbarschaft hat sich nicht zwei Mal bitten lassen:  Ihre Offenheit wurde mit vielen Dankeschön-Herzen belohnt und einige Nachbarinnen hatten auch konkrete Tipps für sie und ihren Hund parat.  

Claudia: Hallo Ingrid,  Ich bin Kinesiologin und arbeite mit Bachblüten. Da ich auch früher mal zwei Hundetrainerausbildungen( zum Eigengebrauch) gemacht habe, gehören auch Vierbeiner zu meinen Klienten. Ich biete dir also an, wenn du möchtest, dir eine Bachblütenmischung für deinen Hund auszutesten. (…) Würde mich freuen euch kennen zu lernen und helfen zu können! LG Claudia

Barbara: Hallo Ingrid! Also erstens finde ich es total nett von dir, was du hier schreibst! Ich verstehe dich sehr gut, wir haben auch einen Hund! Der bellt Gott sei Dank nur selten. Ich habe deinen Mann mal gebeten, dass euer Hund immer so zeitig in der Früh bellt, und damit meinen Mann aufweckt (...) ! Das hat sich aber seither deutlich verbessert,! Danke! Übrigens eure Bäume finde ich wunderschön, sie erinnern mich an einen Wald! Und das Eichhörnchen ist auch süß. (…) Ansonsten wünsche ich dir einen schönen Tag, und ich bin auch für eine gute Nachbarschaft!:)) Lg Barbara

So wünschen wir uns den Zusammenhalt in der Nachbarschaft. Hier werden offensichtlich auch schwierige Zeiten gemeinsam gemeistert und auf offene Kommunikation gesetzt.  

 

 

7. Mai - Karl: Mit dem Wissen der Nachbarschaft zum perfekten Teppich 


Karl: Kennt sich wer bei Teppichen aus (Perser: Maschad oder was immer, noch lieber chinesische)? Ich möcht mir einen zulegen, kenn mich aber leider nicht aus.
Karl

Teppichkauf ist Vertrauenssache. Karl vertraut auf das Wissen seiner Nachbarn und musste nicht lange warten, bis die ersten Tipps eingeflogen sind.  So vielfältig die Nachbarinnen und Nachbarn auf FragNebenan sind, so facettenreich waren auch ihre Hinweise. 

Johannes: Hier, der Vater meiner Freundin kennt sich aus, mit schönen Grüßen von mir :)

Pia: Echt Wolle soll er sein, und sie soll nicht abfärben. Es hat schon was, wenn man weiß daß der Teppich handgeknüpft ist, aus echter Wolle, und mir auch noch gefällt... ohne "herzeigen müssen". Man kriegt leider in Europa kaum eine Wolle ohne Plastik am Teppich…

Eva: Ich hab eine sehr gute Einführung beim x Lutz von einem leidenschaftlichen Teppichverkäufer bekommen. Dort gibt es auch die orientalischen Erbstücke feinstens geknüpft im Glaskasten versperrt. Der zeigt sie gerne und erklärt super!



Cathrin: Also, ich persönlich gehe gerne zu Herrn Zargarian in der Westbahnstrasse 24 (Teppiche-Verkauf-Reinigung). Er ist super kompetent, auch Sachverständiger bei Gericht. Er kann Dich sicher sehr gut beraten und ist eine höfliche, freundliche Person (richte ihm Grüße aus). Außerdem habe ich ein großes Teppichbuch, das leihe ich Dir gerne!



Was am 7. Mai begonnen hat, hat heute mit einem Update von Karl geendet. Denn das Interesse riss auch nach 14 Tagen nicht ab und so verrät Karl nach der Nachfrage seiner Nachbarn heute: „Johannes (s.o.) hat mir jemanden empfohlen, war ganz toll. Wir waren gemeinsam im Dorotheum, ich habe sehr viel gelernt. Auch Geduld, sodass ich noch nicht zugegriffen habe. Aber Dank FRAGNEBENAN wirds bald soweit sein. Karl“ 

Wir freuen uns über den regen Austausch und das Interesse in der Nachbarschaft und sind gespannt welcher Teppich es schaffen wird Karl restlos zu begeistern. 

 

22. Mai - Sandra: Expertenhilfe für tropfende Waschmaschine gesucht

Sandra: Liebe Nachbar*innen! Wir haben vorhin unsere neue Waschmaschine angeschlossen und leider tropft sie beim Anschluss. Es tropft bei einem kleinen Loch direkt beim Wasserzulauf. Ich hab ein Foto gemacht, vielleicht ist es dann klarer. Meine Mitbewohnerin und ich haben ein bisschen recherchiert und vermuten, dass es vielleicht mit dem "Aquastop" zu tun hat. Kennt sich von euch jemand aus? Ist vielleicht sogar Installateur*in und will uns helfen? Wir würden uns freuen :)  DANKE! Sandra

So schnell konnte der Wasserzulauf gar nicht tropfen, stand schon Ernst mit Rat und Tat an Sandras Seite. Nach kurzem Austausch war der Verdacht bestätigt und der Schuldige gefunden: Der Aquastop. 

Christa hatte gleich eine konkrete Problemlösung für Sandra und ihre Mitbewohnerin: „liebe sandra, wenn du möchtest, kann ich unsere wama in der gästewohnung anbieten. da kannst du wirklich zu jeder zeit waschen und wäsche in der whg trocknen lassen. “

So viel nachbarschaftlicher Zusammenhalt macht nicht nur Sandra glücklich, sondern auch uns! Wir freuen uns, dass unsere Nachbarinnen und Nachbarn sich gegenseitig aus der Patsche helfen - sei es mit Wissen oder konkreten Angeboten! 

 

16. Mai - Nina: 50 Tomatenpflänzchen suchen ein neues Zuhause 

Nina: Liebe Nachbarn, irgendwie sind vom letzten Jahr einige Tomatensamen in unseren Hochbeeten aufgegangen, so dass wir jetzt etwa 50 Tomatenpflänzchen zu viel haben.
Wir haben leider nicht ausreichend Platz und würden sie daher gerne verschenken, da ich sie nur ungern wegschmeiße. Ich würde mich freuen, wenn ich ein paar Abnehmer finden würde! Lieben Gruß, Nina

Ninas Nachbarschaft hat sich nicht lange bitten lassen und schon innerhalb weniger Minuten haben sich Nachbarn gemeldet, die die Tomatenpflänzchen bei sich aufnehmen würden. 

Maria: Liebe Nina ich würde gerne was abnehmen. Könnte dir ev.ein paar ringelblummen,tagetes bzw Hokkaido Kürbis pflanzerl geben? Lg Mary

Tomatenpflanzen abgegeben und neue Pflänzchen in Aussicht - so blühend mögen wir die Nachbarschaft! 

 

9.Mai - Gaby: Reispartner gesucht & Stammtisch gefunden

Gaby: Gibt es hier eigentlich Menschen, die Reisepartner suchen oder bin ich in dieser Gruppe mit meiner Vorstellung falsch? Diese Frage ist nicht böse gemeint, also bitte nicht in den falschen Hals bekommen. Ich sehe nur, dass sich hier wenig tut und frage mich, warum das so ist.
Liebe Grüße und einen schönen Tag, Gaby

Simone: Hallo Gaby, schreib doch einfach was du machen möchtest..... vielleicht tut sich dann was. 

Brigitte: Liebe Gaby, ja, schreib einfach ein bissl was über dich und was du an Reisen magst bzw nicht magst. In dieser Art hab ich kürzlich ein überaus nettes Reise-Wochenende verbracht. Du könntest auch in den bisherigen Posts stöbern und Personen mit PN anschreiben, von denen du denkst, sie könnten zu dir passen. Lese ich bald mal was von dir hier?

Christine: Liebe Reise-Interessierte, ich würde es sehr begrüßen, wenn wir für diese Gruppe einen Reise-Stammtisch einführen, wo wir einander kennen lernen und so aus den Erzählungen die primären Interessen, und möglicherweise Lust auf andere Destination herausfinden. Ganz ehrlich, ich persönlich mag nicht mit jemanden verreisen, den ich nicht kenne. Leider habe ich eine schlechte Erfahrung mit einer Linzerin gemacht, die mir im Bekanntenkreis als Reiselustige empfohlen wurde.

Ich habe voriges Jahr die Ostsee/Usedom kennen gelernt und bin von dieser Gegend begeistert und fahre auch heuer im Juli wieder hin. Meine nächste Reise führt mich nach Rügen/Sellin. [...] Vielleicht gibt es Schnell-Entschlossene, die darauf Lust haben? LG, Christine

Gaby: Hallo Christine, die Idee zum Kennenlernen gefällt mir. Vielleicht schaffen wir es gemeinsam, das auf die Beine zu stellen. Treffpunkt sollte zentral sein, was hältst du von U3 - Landstraßen-Nähe? Welcher Wochentag und welche Uhrzeit würde dir denn passen? Mal schauen, ob was draus wird. Liebe Grüße, Gaby

Simone: Ja, das ist eine wunderbare Idee. Wer hätte denn noch Interesse, LG Simone

Brigitte: Liebe Gaby, Vorschlag: setze einfach Tag und Ort fest (kenne mich in Wien Mitte nicht so aus). Wer kann, kommt, wer nicht kann, sollte ein kurzes Statement schreiben und dir schicken, mit Angaben zu sich und den Reisen. Ok? Sonst verläuft sich alles, wär schade.


Gabri: Danke Gaby für die Initiative und den anderen für's Interesse! Sofern der Termin für mich passt, bin ich gerne dabei! Inzwischen liebe Grüße, Gabriele


Innerhalb von zwei Tagen hat Gaby über 20 Reaktionen auf ihre Frage bekommen und gemeinsam wurde ein Reise-Stammtisch ins Leben gerufen. Wir wünschen viel Freude beim ersten Treffen und hoffen, dass gemeinsame Reisepläne entstehen. 


 

3. Mai - Christina: Volleyball-Partner/In

"Hallo liebe Nachbarn:) ich suche jemanden mit dem ich regelmäßig Volleyball spielen kann. Wochenende bin ich meistens frei, unter der Woche ab 15:00. Falls jemand Lust und Laune hat, bitte melden. Liebe Grüße, Christina", schrieb Christina ihren Nachbarinnen und Nachbarn.

Die Nachbarn ließen nicht lange auf sich warten. Genauer gesagt die Nachbarinnen. Alice, Kenan und Conny haben sich bei Christina gemeldet. Und weil schnell geklärt war, dass Christina "kein Profi" ist und "meistens für Spaß" spielt, ist es bis zum ersten Ballwechsel wohl nur eine Frage der Zeit. Vor allem weil alle vier in Gehweite voneinander wohnen.

 

23. April - Evelyn: Verschenke Raketen

Evelyn: Bei Interesse bitte melden! LG Eve           

Josef: Nehme alle für meinen Freund! [Bild von Kim Jung Un]

Evelyn: Da Ihr beide schon über 18 seid, habe ich keine Bedenken und leg noch einen Knallfrosch drauf.  

Evelyn:... und bitte keine Spompanadeln machen !! Auf jeden Fall die Sicherheitshinweise beachten: Zu Gebäuden, Strom- und Telefonleitungen sowie Bäumen muss Abstand gehalten werden; wegen der Lärmbelästigung großen Abstand zu Krankenhäusern, Altenheimen, Tierheimen, Moscheen, Kirchen und Synagogen. Zu Tankstellen, Lagern, Biomasseheizwerken, …

Josef: Knallfrosch ist er selber, ansonsten danke! Vielleicht findet sich doch noch jemand, der sie sinnvoller verwenden kann... 

Evelyn: Schade! Ich dachte schon, Herr Kim Knallfrosch begnügt sich jetzt mit Silvesterraketen.

Josef: Vielleicht ruft sein Gegenspieler an - der will ab nur die "Greatest - American Size"!

Evelyn: ... für den gibt's eine Packung mit 8 Stück "China-Knaller".  

Mike: Ich bräuchte sogar wirklich Raketen! :D Weiß nämlich nicht ob es die um die Jahreszeit überhaupt irgendwo zu kaufen gibt.

Evelyn: Lieber Mike! Du kannst die Raketen gerne haben, wenn Du keinen Schabernack damit treibst! Ansonsten landen sie direkt beim Kim in Nordkorea. Und zwar punktgenau in seinem Kimchi! Die Koordinaten habe ich schon berechnet. ;0)

Stefan: Hallo Evelyn, falls du nicht alle dem Rocket Man gegeben hast, ich würde auch noch welche brauchen können. Bitte um PM. Danke! LG, Stefan   

 

Ende gut, alles gut. Wir sagen: 5, 4, 3, 2, 1... Feuerfrei!

 

20. April - Susanne: Pensionisten-WG sucht Mitbewohner

Liebe Nachbarn,

mein riesiger Garten will belebt werden und ich mag im Alter nicht allein am Bankerl sitzen. Also kam mir die Idee, die vorhandenen 2 Häuser so herzurichten, dass sie barrierefrei sein werden und WG tauglich (also zumindest 1, das andere könnt ja dann als Gästehaus dienen für Kinder und Enkerl oder andere).

Ziemlich weit bin ich noch nicht mit meinem Gedankenspiel, aber eigentlich will ich das ja auch alles schon gemeinsam planen. Da lernt man sich gleich besser kennen, sieht wer welche vorlieben und Talente hat und wo man besser nicht in die Tiefe geht. Bis zu meiner Pension hab ich noch gute 5 Jahre, das heißt es ist genug Zeit, sich in Ruhe Gedanken zu machen über Bedürfnisse, Finanzierung, welche Altersgruppen etc etc. Noch ist alles offen und möglich.

[...] Falls jemand interesse an so einer AltersWG hat oder jemanden kennt, der über so etwas nachdenkt, lasst es mich wissen. Ich finde, es ist vor allem für Singles interessant, denn in der Gruppe, auch wenn es nur drei, vier Leute sind, tut man sich um vieles leichter, man hilft sich aus und schon gehts wieder weiter. Allein wurschtelt man immer irgendwie herum oder endet vor dem Fernseher.

Ich selbst bin bodenständig, naturverbunden und für Nägel mit Köpfen.

Gibts Interesse?

In zwei Tagen meldeten sich über 20 gleichgesinnte Nachbarinnen und Nachbarn! Das erste Treffen wird bald stattfinden. Wir wünschen Susanne und ihrer Gruppe viel Erfolg bei der Umsetzung und ein freudiges Zusammenleben in der Zukunft!

 

3. April - Elke: Das Perugini Geheimnis

Hallo, weiß jemand, was heuer mit dem Eissalon Perugini los ist? Ich habe heute vorbeigeschaut: Der Rollladen ist unten, kein Eröffnungsdatum angeschrieben - das macht mir Sorgen. Ich hoffe, dass er nicht zugesperrt hat...

Liebe Grüße, Elke

Elke war nicht alleine. Auch andere Nachbarn wunderten sich schon, wie Maria zum Beispiel: “Guten Morgen, ich wollte das auch gerade fragen, da ich mir auch schon Sorgen mache :-)”  Wie es mit dem Eissalon weitergeht ist zwar noch nicht geklärt, aber zum Glück meldeten sich andere Eis-Expertinnen mit den besten Insidertipps. So meint Brigitte: “Leonardelli hat gutes Eis, viele Bioprodukte, schmeckt mir super!” Und Esther: “Das diva eis find ich auch besser als perugini, außerdem soooo liebe leute!!

Du bist auch auf der Suche nach gutem Eis in deiner Nachbarschaft? Das sind die Top 10 Eissalons der Nachbarn in Wien: https://fragnebenan.com/blog/eissalon-wien und die Top 5 in Graz: https://fragnebenan.com/blog/die-besten-eissalons-in-graz.

 

24. März - Therese und Marion: Grüne Daumen gesucht!

Hallo liebe Nachbarn und Nachbarinnen, hat jemand von euch Erfahrung mit Hochbeeten, bzw. Gemüseanbau in Innen- oder Hinterhöfen? Wir dürfen unseren Hinterhof (halbsonnig / am späten Nachmittag direkte Sonne) nutzen und freuen uns über einen Austausch (Erfahrung, Material, etc.) Liebe Grüße, Therese und Marion


Schon kurz darauf meldete sich Elke: ‘Liebe Therese, liebe Marion! Ich habe bereits eigene Hochbeete gebaut, aber auch fertige ‚Europaletten-Aufsatzrahmen‘ verwendet. Ich kann Euch gerne Tipps geben. Liebe Grüße, Elke.’ Wir sind schon gespannt auf die Ergebnisse! Und sagen: Grüne Daumen hoch :D

 

14. März - Tamara: Hochschwanger und ohne Heizung

Bei uns ist die Gasleitung defekt und da ich im 8. Monat hochschwanger bin und mittlerweile in der Wohnung friere, wollt ich fragen, ob jemand einen Heizstrahler hat, den ich ausleihen könnte.

Ich könnte mich mit einem Kuchen, das Backrohr funktioniert noch, revanchieren? :)

Lg, Tamara


Tamara bekam rasch Hilfe. Sieben Nachbarn boten sofort ein Heizstrahler an und Nachbarin Isabel erklärte, wie man die Hausverwaltung dazu bewegen kann ihre Verantwortung auch zu übernehmen. ‘Ich war erfolgreich indem ich telefonisch bei der HV angefragt habe, ob sie einen Heizstrahler zur Verfügung stellen. Natürlich nicht, dann habe ich die eingeschränkte Nutzbarkeit und deren rechtliche Folgen angeführt, ich bekam binnen 3 Stunden 2 Heizstrahler (einen original verpackt) in meine Wohnung geliefert.

 

10. März - Susanne: Nachbarschaftsfest. Wer macht mit?

Liebe NachbarInnen,

wer hilft mit, ein Strassenfest in unserer Gasse zu organisieren?

Hast du Ideen und/oder Zeit?

Liebe Grüße

Susi

Sofort kam die Rückmeldung aus der Nachbarschaft: ‘ich finde das eine tolle idee und würde gerne mithelfen!’ so sagte u.a. Enid. Das erste Treffen für die Umsetzung wird bald stattfinden. Du willst auch ein Straßenfest veranstalten? Einfach die Nachbarschaft fragen! Wie das Ganze mit Genehmigungen abläuft, findest du hier zurück: https://fragnebenan.com/blog/genehmigung-strassenfest

 

4 März - Julia: Neue Nachbarschaft = neues Zuhause

Hallo liebe Nachbarschaft,

ich bin Julia und mit meinem Sohn kurz vor Weihnachten [her]gezogen. Wir fühlen uns sehr sehr wohl hier und jetzt mag mich mich natürlich auch gerne etwas einbinden und Kontakte knüpfen.

Wir sind Unternehmer, haben eine Katze, reisen gerne. Ich selbst koche und lese gerne. Die Wohnung ist noch unfertig, alles muss wachsen, auch muss ich mich erst ein wenig zurecht finden - nicht alles ist in Österreich genauso wie in Deutschland und ich will mich natürlich gut integrieren (vielleicht brauche ich an der einen oder anderen Ecke etwas Hilfe ;-)

Ich freue mich auf Euch und finde dieses Portal hier sensationell gut!

Liebe Grüße von Julia   

 

Prompt meldeten sich die Nachbarn. Ein Auszug:

Ariane: ‘Hallo liebe Julia! Herzlich Willkommen in Wien! Ich bin vor 10 J. von DE hierher gezogen, und helfe dir gerne beim Orientieren. Wir wohnen auch in derselben Gasse :-)

Helmut: ‘Hi Julia bei mir brauchst Du nur an die Tür klopfen,und ich helfe Dir wo ich kann. Stadtrundfahrt gefällig? Komm mal vorbei :) :)’

Und Regina: ‘ich wohne gleich beim Bäcker , am ende deiner strasse. Oben. und ich habe eine 2 1/2 jährige tochter :-) Wie alt ist denn dein sohn. Wenn es vom alter her passt....könnten sie auch spielen. Falls du was brauchst sind wir alle da. Ich finde das portal auch sehr schön und eigentlich ziemlich einzigartig.’   

 

25 Februar - Renate: Gemeinsam für einen neuen Markt

Ich würde mir für den Kardinal Nagl Platz einen kleinen Wochenendmarkt, z.B.: von März bis November wünschen, auf dem Produzenten und Händler ihre Lebensmittel anbieten können. Würde dem Kardinal Nagl-Platz gut tun und für die stark wachsenden Bewohnerzahlen positiv und spannend sein, ein nachbarschaftlicher Treffpunkt an den Einkaufstagen wäre auch super… ein Verwaltungsgebäude des Gartenamtes, Wasseranschlüsse, Stromanschlüsse ----- gibt es ja vor Ort schon… Wer würde die Idee unterstützen, bzw. ebenfalls begrüßen??? Wenn sich dafür Interesse bildet könnten wir uns ja dafür einsetzen.   

 

In drei Tagen meldeten sich über 10 Nachbarn, die das Idee unterstützen. Wir wünschen euch viel Erfolg!

 

16. Februar - Michael: Tagesstätte für Obdachlose im Nachbarhaus?

Durch ein anonymes Flugblatt habe ich gestern erfahren, dass unser Nachbar, (...) eine Tagesstätte für Obdachlose vermietet. Bislang wurden keine Anrainer über dieses heikle Thema informiert, aber da ab nächster Woche ein Parkplatz direkt vor dem Eingang gesperrt wurde, scheint der Umbau unmittelbar bevor. Ich verstehe nicht, warum dieser Standort genommen wurde, da die Halle eine Arbeitshalle für Handwerker war und weder gut isoliert ist, noch über ausreichende Sanitäranlagen und auch über keine Küche für bis zu 60 Personen verfügt. Ich verstehe auch nicht, wieso Obdachlose nicht dort betreut werden, wo sie sich auch aufhalten, in unserer Gegend habe ich seit Jahren keinen gesehen. Damit ist auch zu befürchten, dass der Park in unmittelbarer Nähe zu einem Sammel- und Schlafplatz werden könnte. (...)

 

Das Thema wird von den Nachbarn rasch aufgegriffen. Und Michael ergänzt: "Es geht in erster Linie darum, dass dies alles heimlich geschieht, ohne die Anrainer zu informieren. Das ist keine Vorgangsweise, die Vertrauen erzeugt sondern großen Unmut bei den Beteiligten hervorruft." Und Bernard merkt an: "(W)arum verteilt jemand heimlich Flugblätter?"

Grundtenor in der Diskussion: Es wurde schlecht kommuniziert. Und: Man muss sich vor Obdachlosen nicht unbedingt fürchten. So meint Mia: "Die Erfahrung zeigt: Lernt man die neuen Nachbarn dann kennen, ist meist alles gut. Und in von ExpertInnen betreuten Einrichtungen umso mehr."

Auch Norbert, der selbst in der Nähe einer Caritas-Einrichtung wohnt, sagte dazu: "(Ich) finde (...) es gut, dass leerstehende Räumlichkeiten für solche Projekte zur Verfügung gestellt werden - gerade auch innerhalb des Gürtels. Ob der Vermieter zu einem angemessenen, erhöhten oder vielleicht sogar günstigen Preis vermietet, weiß ich natürlich nicht. Da kann der Mieter sicher Auskunft geben." Und Brigitte fasst zusammen: "Eine kleine Unsicherheit verstehe ich. Meist sind die Bedenken aber unbegründet. Eure Kommentare zu lesen finde ich sehr erfreulich."

Warum wir euch davon berichten? Weil es in der Nachbarschaft auch Sorgen, Ängste und Probleme gibt. Und weil wir es gut finden, wenn so etwas das thematisiert und und in einem von Respekt getragenen Umgangston miteinander diskutiert wird.

 

15. Februar - Ruth: Wer mag einen Garten teilen?

Liebe Nachbarschaft, ich habe eine Gartenparzelle beim Arsenal und finde es schade, sie nur alleine zu nutzen. Ich bin nämlich zwar gerne oben, aber nicht allzu oft. Auch würde ich lieber zu zweit mit dem Gemüse herumexperimentieren als alleine zu grübeln warum etwas funktioniert oder nicht (und daran arbeiten, dass es funktioniert). Bei Interesse bitte gerne bei mir melden und dann kann ich ja mehr über den Garten erzählen und schauen wir, ob unsere Vorstellungen für den Garten zusammenpassen, passt? :) Finanziell würde ich mich freuen, wenn du dich mit 150 € (pro Jahr) an den Kosten beteiligst, aber das ist keine fixe Voraussetzung. Liebe Grüße, Ruth

Nach einem halben Tag haben sich schon 5 begeisterte Gärtnerinnen gefunden. Bald wird es schön blühen!

 

13. Februar - Miriam: SOKO Tauben #2: Nester in Loggia

2 Tauben Nester habe ich gefunden in meine Loggia, mit insgesamt 3 Eier. Kampf mit den Eltern hat schon angefangen, sie kommen andauernd die Eier suchen. Verständlich aber nervlich! Wer hat eine Idee wie kann ich sie schnell los werden? (...) Ein künstlicher Bellen ist mir empfohlen worden, ich glaube dass die Nachbarn nicht damit einverstanden sind. Was kann ich dagegen tun? Hat jemand auch schon so eine Erfahrung gemacht? Gibt's präventiv auch etwas um nextes Netz bau zu verhindern? Mir sind die Ideen ausgegangen, bin verzweifelt, schon letztes Jahr gab's Probleme, mit schönes Wetter wird noch schlimmer, ich möchte unbedingt diese Drama ein Ende setzen. Im Frühling werden sie extrem laut und lästig. Herzlichen Dank in Voraus für eure Hilfe.           

Manuel weiß Rat: Eier nicht wegnehmen, austauschen gegen Gipseier (nur wenn die Eier noch keine Strukturen zeigen sonst schlüpfen die jungen bald und dann ist es auch verboten sie zu entfernen weil dadurch schlüpffähige Küken getötet werden) und wenn sie das Nest aufgeben, weil nichts geschlüpft ist, dann entsorgen. Wenn die Eier nur entnommen werden, dann beginnen sie sofort mit dem nächsten Gelege. Wenn sie zu ende Brüten können und dann aufgeben, ist die Wahrscheinlichkeit, das sie genau da ein neues Nest zu bauen versuchen sehr gering - zumal dann ja auch die Absperrungen besser greifen. (...) In Deutschland ist das zerstören eines Nistplatzes eh nur erlaubt, wenn das Gelege aufgegeben wurde. Alles andere ist Tierquälerei.

 

5. Februar - Klaus: Schuster gesucht - Philosoph gefunden

Wer kennt einen Schuster, der Lederstiefel repariert? Das hat Klaus am Montag schon um 6.45 Uhr früh gefragt.

Kurz von 9.00 Uhr antwortete Carola: ‘Lustkandlgasse 26 Ecke Schubertgasse der beste Schuhmacher der Welt. Er macht auch Schuhe selbst, und liebt Pflanzen! Man kann auch gute philosophische Gespräche mit ihm führen sofern man will und Zeit hat…

 

1. Februar - Alexandra: Unterstützung nach Hausbrand gesucht

liebe nachbarschaft! durch den brand haben wir jz 2-3 wochen kein gas. die meisten sind wo untergekommen, für die anderen brauchen wir dringend 4 heizstrahler u 4 elektrokochplatten. gibts leute, die das herborgen könnten u ev auch herbringen? alle die den brand miterlebt haben u jz noch hier wohnen sind ziemlich fertig bis traumatisiert.

Über 20 Nachbarn haben sich gemeldet. Haben Grill- & Kochplatten sowie Heizstrahler angeboten. Und haben ihre eigenen Küchen und Bäder für die Nachbarn geöffnet.

 

31. Jänner - Roland: Eine AirBnB-Frage wirft Fragen auf

Eine Bekannte von mir hat durch familiäre Veränderung ihre kleine Wohnung (...) leerstehend. (...) Sie möchte die Wohnung über AirBnB anbieten und sucht dafür eine verlässliche Servicekraft für Schlüsselübergabe und Endreinigung. Gibt es jemanden in der Gegend, der anbieten kann, diese Leistung verlässlich zu erbringen und der sich so etwas dazuverdienen will? (...) Danke.   

Daraus entwickelte sich eine heiße Diskussion. Rasch beteiligten sich viele Nachbarn am Gespräch. Ist AirBnB überhaupt erlaubt? Braucht man die Erlaubnis der anderen Hausbewohner? Auch Nachbarn auf Wohnungssuche meldeten sich. Und Rudolf war zufrieden: Ich bedanke mich für eure Rückmeldungen und werde diese an meine Bekannte weiterleiten.

 

23. Jänner - Sabine: FAQ Ehrenamt

Liebe Nachbarn! Macht jemand von euch ehrenamtliche Arbeit? Ich wüsste schon, was ich machen will, aber noch nicht, wie oft ich das anbieten will! Mir ist schon klar, dass ich das selber bestimmen kann, trotzdem würde ich gern wissen, wie oft im Monat ihr euren "Dienst" anbietet? Ich würde es gerne mal vorerst auf 1 Mal pro Monat beschränken und mal schauen, hab aber doch irgendwie Bedenken, dass das dann zu knausrig wirkt??! Aber es ist ja freiwillig! Würde mich über Rückmeldungen freuen, danke!

Und sie konnte sich über viele Rückmeldungen freuen ;) Sabines Nachbarinnen und Nachbarn erzählten ihr u.a., dass Sie sich für VinziRast einsetzen, Asylwerber im österreichischem Alltag unterstützen oder ehrenamtlich in der Bewährungshilfe mithelfen. Und Sabine hat zurückgeschrieben:

Ich danke euch allen für den Einblick, wirklich!! ....Lieber Dieter, genau bei Frau Benedikt habe ich næchste Woche einen Termin☺, was für ein Zufall! Liebe Elisabeth, danke fùr deine Nummer, ich meld mich! Einen schönen Abend noch euch allen!

 

18. Jänner - Magdalena: Macht es zu eurem Café!

Liebe Nachbarschaft, wir möchten gerne an der Ecke Alsegger Straße/Herbeckstraße (bei den Straßenbahnstationen) ein kleines Kaffeehaus eröffnen. Für einen gelungenen Start wäre es eine große Hilfe, wenn möglichst viele an unserer Umfrage teilnehmen – keine Angst, es sind nur zwei Fragen ;-) Hier ist der Link zur Google-Umfrage: (...) Herzlichen Dank im Voraus!

Magdalena hat über 20 ausführliche Antworten voller Ideen, Tipps und Glückwünsche bekommen. Eine Woche später hat sich daraus sogar ein 'offizielles' Kennenlern- & Brainstorm-Treffen entwickelt. Dort sind die Nachbarinnen, Nachbarn und Magdalena direkt ins Gespräch gekommen und haben gemeinsam am idealen Lokal ums Eck geschraubt.

 

16. Jänner - Ursula: SOKO Taubendreck

Liebe Nachbarn, ich habe eine kleine Wohnung, in der ich mich sehr wohl fühle, mit einer kleinen Terrasse. Leider finde nicht nur ich diese Terrasse super, sondern auch Tauben - nicht viele, aber sie reichen aus, um sie zuzugackseln. Einmal hab ich schon geputzt - am nächsten Tag das alte Bild! Ich habe schon an ein Taubennetz gedacht, aber vielleicht hat jemand von Euch eine einfachere Idee! Die Tauben nerven wirklich!
Danke für Eure Vorschläge! Ursula

Michael bekennt darauf: Ich bin die Viecher - und damit hätt ich selbst im Leben nicht gerechnet - mit einer Spritzpistole losgeworden. (So eine große SuperSoaker mit starkem Strahl.) Ich weiß, das klingt echt lächerlich, aber es hat gewirkt. Ab und zu kommen noch Tauben, die mich noch nicht kennen, aber das hat sich dann schnell erledigt.

 

7. Jänner - Silvia: Mein Nachbar, der Bewerbungscoach

Hallo! Da ich noch nie besonders gut im Bewerbungen schreiben war, überlege ich, mir diesbezüglich Hilfe zu suchen. Ich würde jemanden (bzw. Beratungsstellen) suchen, der mir allgemein beim Formulieren hilft bzw. mich dabei berät, wie ich meinen (nicht besonders schönen) Cartoon laptopLebenslauf bestmöglich präsentieren kann. Es sollte also jemand sein, der Erfahrung mit unterschiedlichen Lebensläufen hat, mit Bewerbungsschreiben und -gesprächen. Kann mir jemand einen Tipp geben? :) Danke! :) Lg

Darauf Michael: Heyho, Mit Lebensläufen und Bewerbungen kenn ich mich bestens aus. Bin selbst mit Master fertig und hab mich in den letzten Jahren 20 Mal bei diversen Jobs, Workshops und Uniangelegenheiten erfolgreich beworben. Wohn auch ned weit weg und hab nächste Woche einiges an Zeit. Schreib mir (...) und wir können uns was ausmachen. LG, Michi
 

 

Orte: 

Kommentare

Zum Thema Tauben: auch ich habe so meine Erfahrungen auf meinem Balkon mit den von mir am wenigsten geliebten Federvieh gemacht. als es noch ein Blumenkistl seitlich zum Nebenhaus gab, haben sie versucht zu landen. wann immer sie 'Baumaterial' herangeschafft haben, habe ich es entfernt. als dann während meiner Abwesenheit doch Eier dazukamen, habe ich auch diese entfernt oder angestochen; dann lassen sie sich nicht ausbrüten. ich bin sehr darauf bedacht, sie - noch ehe sie eine gute Unterkunft auf meinem Balkon ausspionieren können - u.a. mit lautem Klatschen zu verjagen. denn Tauben sind wirklich das einzige Getier, das bei mir nicht willkommen ist. selbst Spinnen lasse ich leben.

und zum Thema Ehrenamt: so viel ich weiß, ist die Cornelius Schule im 6.Bezirk wieder auf der Suche nach LesepatInnen. ich habe das auch schon eine Zeit lang getan, mußte aber leider aus gesundheitlichen Gründen wieder aufhören.

Ein "best of" ... sehr schöne Idee! :-)

Ich suche ein Retro Fahrrad für Herren in einem super Zustand,28 Zoll, eventuell ist es auch noch blau (würde ich mich besonders darüber freuen). Ich möchte jedoch nicht mehr dafür ausgeben wie €70,00 bis €100,00.
Wenn Sie so eines für mich (soll ein Geschenk für meinen Studenten Sohn sein) irgendwo sehen haben, dann melden Sie sich bitte unter der Tel: 0664/559 63 35, oder senden Sie mir eine unverbindliche E-Mail.
Haben Sei vielen herzlichen Dank.

Das gefällt mir total gut! Bitte, in welche Gruppe sollte ich da eintreten, wenn ich Mitglied werden möchte?
Danke sehr.
Silvia

Obdachlosenheim:
Freunde, ihr werdet euch daran gewöhnen müssen, u Gesellschaft driftet völlig auseinander...hier Supersuperreiche (die noch immer glauben, dass man Geld fressen kann)...dort Arme&Obdachlose (die aber nicht immer Junkies, Trinker, etc) sein müssen...aber halt nicht mit dem menschenverachtenden Turbokapitalismus zurecht kommen...!?

Hallo schönen Sonntagmorgen!

Ganz nach Geschmack finde ich solltest du deine Gruppe aussuchen.
Ich bin der Witze Gruppe beigetreten.
Da hab ich immer was zu lachen wenn ich ein mail krieg.

Liebe Grüße

Liebe Freunde, ich finde auch- das wass hier bei FragNebenan passiert, ist super, eine Hilfe für alle die es brauchen, und überhaupt- eine große Bereicherung für uns allen.....

Selbst die Idee für so eine Platform ist großartig !

Liebe Leute, wenn Ihr eine Veranstaltung plant dann seid doch bitte so nett und schreibst auch dazu, wo Ihr das machen wollt.
Die Idee mit dem Strassenfest finde ich super liebe Susi, aber welche Strasse hast Du im Sinn?
liebe Grüsse an die Nachbarn
Walter

... vielen lieben Dank, für dieses " Best of .. " !!
Sehr inspirierend auch..
Unmittelbar nach dem Lesen hab ich eine nette Nachbarin von der Stiege nebenan kennengelernt, in der Waschküche.
Und mit ihr die Telefonnummern getauscht, zwecks erweiterter Nachbarschaftshilfe, gleich nebenan ;)
Euer Forum wirkt als auch darüber hinaus weiter und nachhaltig :))
Herzlichen Dank dafür an alle Mitwirkenden, auch hinter den Kulissen !!
Mit lieben Ostergrüßen
Bea

Tolle Plattform und wirklich kreativer Kontrapunkt zur digitalisietren, anonymen, immer schneller hektischer werdenden Gesellschaft!!

Meine Lieben,
die Idee mit "Pensionisten WG" ( o.ä ) fand ich wunderbar. So etwas könnte ich mir auch gut vorstellen.
Danke für die vielen, netten Geschichten und Erfolge im ZusammenSein.
Alles Liebe Euch ALLEN lieben Nachbarn

Auch ich finde die Idee. Ist dIch r Pensionisten WG hervorragend. Wie kann ich mit Susanne und n Kontakt treten?

Es wäre halt fein, wenn es auch Verlinkungen gäbe. Wie kann ich mit Susanne bezügl. Pensionisten WG in Kontakt kommen? Die Suchfunktion auf Frag Nebenan hat keine Treffer gebracht.

Hallo ihr Lieben,
finde den Beitrag von Susanne am 20. April sehr interessant. Wie kann ich mit ihr in Verbindung treten?
Isabella

Liebe Susanne! Bin anscheinend nicht die Erste. Finde Deine Idee sehr gut und spannend. Kann man Dir auch direkt antworten? Lg Inge

Hallo Rosemarie,

am besten, du kontaktierst die Initiatorin Susanne direkt. Das geht am leichtesten über ihrem Profil, mit einem Privatnachricht: https://fragnebenan.com/user/69835

Liebe Grüße,
Mirjam

Hallo Bernhard,

am besten, du kontaktierst die Initiatorin Susanne direkt. Das geht am leichtesten über ihrem Profil, mit einem Privatnachricht: https://fragnebenan.com/user/69835

Liebe Grüße,
Mirjam

Und wie finde ich den Kontakt zur Pensionisten-WG?
Bitte um einen Tip!
Lieben Gruß von
Marianne

Oh, sorry! Habs schon gefunden!
;)

Ja, es passieren viele schöne Dinge auf FN! Obwohl ich nach längerer Abstinenz zuerst mal Kritik angebracht habe (was mir technisch nicht so gefällt), habe ich zeitgleich positive u. nette Erfahrungen gemacht.
Danke an all jene, die für dieses Blog verantwortlich sind ;) Und ich wünsche mir, dass es weiter gepflegt wird *g*

Ich finde die Idee mit der Alters Wg super, nur ist Susanne zu weit entfernt für mich, ich wohne in Linz!
Vielleicht gibts ja in meiner Umgebung auch Leute, die das interessieren würde!?

Hallo .....hat jemand noch Tomaten Pflanzen zu verschenken ...wir haben ein Genossenschaft Hof wo wir uns bemühen für alle etwas mehr Lebenskvalität zu gewinnen...lg

Hallo!
Gibt es noch Tomatenpflänzchen? Wenn ja - wo/wann könnte ich sie holen? oder ???
bzw. wo schreibe ich diesbezüglich überhaupt hin?