Neue Facetten der Stadt entdecken – auf Touren mit Obdachlosen

Gespeichert von Angela am 27. Juni 2016 - 15:37
Tags: Grätzl entdecken

Spannende Spaziergänge mit Shade Tours

Spaziergänge der besonderen Art

Wie leben obdachlose Menschen in Wien? Bei diesen Spaziergängen gibt es spannende Einblicke in eine Parallelwelt, die wir oft ausblenden. Gleichzeitig erhalten Obdachlose die Möglichkeit, ihr Leben zu verändern. Wir haben mit Perrine von Shades Tours gesprochen. 
 

Perrine, worum geht’s bei Shades Tours?
Shades Tours organisiert Touren zum Thema Armut und Obdachlosigkeit. Und wer könnte diese besser führen als Obdachlose selbst? Unsere Guides erklären die Herausforderungen sowie die Lösungsansätze der Obdachlosigkeit in Wien und ergänzen die Informationen mit Geschichten, die sie selbst erlebt oder mitbekommen bekommen haben. Es geht also sowohl um Aufklärung als auch darum, Obdachlosen eine Chance zu geben.

Wie kann man sich diese Touren vorstellen?
Wir bieten zwei Tourenmodelle an: Die erste Tourenart bietet Einblicke hinter die Kulissen der Sozialeinrichtungen (um Voyeurismus zu vermeiden und den Respekt gegenüber den Obdachlosen zu bewahren, werden diese Einrichtungen nur außerhalb der Öffnungszeiten besucht). Hier tauchen wir in die jeweilige Mission, Zielgruppe und Wirkung der Einrichtung ein und erfahren sowohl vom Guide als auch von der Einrichtungsleitung, was hier wie und warum gemacht wird. Als zweites Tourenmodell gibt es unsere „Spaziergänge“, die einen ziemlich guten Überblick über die sozialen Herausforderungen der Obdachlosigkeit sowie Lösungsansätze bieten.

Wie kann ich mitmachen?
Ganz einfach! Schau auf unsere Website www.shades-tours.com und such nach einem passenden Termin. Anmelden und online buchen mit VISA, Mastercard, Online Banking oder per Überweisung. Dann lade noch ein paar Freunde ein. Solltest du keinen idealen Termin finden, so kannst du uns gerne per Mail kontaktieren. Wir organisieren dann gerne eine tolle Tour für dich.
 

Was kostet eine Tour?
Die Teilnahme an der Tour (egal für welche du dich entscheidest) kostet 15 Euro. Sie dauert zwischen 2 und 2,5 Stunden. Für die Touren der Sozialeinrichtungen brauchen Teilnehmer auch einen gültigen Fahrschein für die Öffis.


Was haben die obdachlosen Guides davon?
Für unsere Guides bietet Shades Tours eine Möglichkeit, den Weg aus der Obdachlosigkeit zu gehen. Sie erhalten nicht nur ein Einkommen, sondern bieten den Tourenteilnehmern eine Möglichkeit zum Austausch, welcher ihnen Motivation, Selbstvertrauen und Hoffnung auf eine soziale und arbeitsmarkt-technische Reintegration gibt.


Wie bist du auf die Idee gekommen?
Das Konzept „Touren geführt von Obdachlosen” gibt es bereits in sehr vielen europäischen Städten. Ich habe die Projekte in Amsterdam, Barcelona, Prag und Berlin besucht und mir überlegt, wie ich dieses Konzept in Wien umsetzen würde. Schnell sprach ich die Wiener Sozialeinrichtungen an und war erstaunt, mit welcher Offenheit diese reagierten. Ich bin ihnen hierfür extrem dankbar, denn sie haben an mich und an Shades Tours geglaubt, und haben mich unterstützt wo immer sie konnten. Und das tun sie immer noch.

 

Passend zum Thema: 7 Tipps: Spazieren in Wien

 

Schon bei FragNebenan dabei? Falls nicht, registrier dich doch gleich

Orte:  Wien

Kommentare

Ein sehr interessantes Projekt. Man hat ja keine Vorstellung von der Tragweite und den Umständen rund um das Thema. Eine wunderbare Gelegenheit, Kontakt aufzunehmen, den eigenen Horizont zu erweitern und vielleicht das Eine oder Andere ein bisschen besser zu verstehen. Und dass es Betroffene selbst aus dieser Situation herausführt oder führen kann, ist überhaupt das Beste daran. Respekt! Ein intelligentes Konzept. Werde ich mir ansehen!