Das war die erste 'Nacht der glühenden Hinterhöfe'

Gespeichert von Mirjam Mieschendahl am 12. Dezember 2014 - 12:05
Tags: Nachbarschaftstreffen

Mit dem Häferl in der Hand durchs Stuwerviertel spazieren. Plötzlich mit Wildfremden auf der Straße anfangen, spontan zu lachen und zu plaudern. Nur weil der- oder diejenige einem ebenfalls mit einem Häferl in der Hand entgegenkam. Ein Häferl, das einem sagt, "Wir sind Nachbarn." Das war die erste Nacht der glühenden Hinterhöfe! 

Dank euch gab es gestern viele solcher ganz besonderer Momente. Und eines ist sicher, wenn wir so weitermachen, mutieren wir im Stuwerviertel bald alle zu Grüßmonstern. Wir werden für eine kleine Wegstrecke im Grätzl Stunden einplanen müssen, weil wir überall Nachbarn und Nachbarinnen sehen, bei denen wir stehen bleiben und plaudern möchten;) 

Das alles wäre nicht möglich gewesen, wenn nicht ganz kurzfristig und spontan Menschen im Stuwerviertel als Gastgeber bei der "Nacht der glühenden Hinterhöfe" mitgemacht und ihre Häuser, Läden und Vorgärten für alle geöffnet hätten: Max, Kurt, Gerhard und unser Apotheker in der Ausstellungsstraße 53 - Danke, danke, dass ist einfach wunderbar, dass ihr uns allen den Abend ermöglicht habt!

Besonders gut hat uns auch der Stollen geschmeckt, den die Familie Gatterwe extra für die glühenden Hinterhöfe gebacken hat. Er hat übrigens echt klasse geschmeckt!

 
Aber ein paar Bilder sagen mehr als 1000 Worte. 
 
Vorglühen beim Apotheker im Grätzel
 
Bei Max vor dem Riesenrad,...was für eine Kulisse!
 
 
 
Bei Kurt in der Buchhandlung
 
Als ich vor wenigen Wochen die Idee zu Papier gebracht habe, dachte ich insgeheim eigentlich nicht, dass das so kurzfristig klappen wird. Dazu kam, dass ich bis dato selber nur einen einzigen Menschen im Stuwerviertel flüchtig kannte. Dieser Mensch war zum Glück Corona Gsteu von der Gebietsbetreung, die mir dann richtig Feuer unterm Hintern gemacht hat, die Idee weiter zu verfolgen und auch noch selber tatkräftig bei der Realisierung mitgeholfen hat. Danke dir Corona und natürlich auch dem ganzen Team der Gebietsbetreuung 2* für die Unterstützung. 
 

Kommentare

Das sieht alles sehr schön aus - wir konnten leider nicht dabei sein. :-(
Welches Programm hast Du denn in den Weihnachtsferien geplant? ;-)
Liebe Grüße
Erich & Klaudia

Ich fand den Abend lustig und erfreulich, weil ich neu hier bin und merke: Es leben nette Menschen in der Nachbarschaft, die an einem Miteinander interessiert sind. Freu mich auf weitere Treffen. Danke an die OrganisatorInnen!!

Hallo Erich und Klaudia, das nächste Mal seid ihr dabei :) Wegen den Weihnachtsferien, also wir haben im FragNebenan Team uns tatsächlich noch ein paar Anregungen ausgedacht, was man so tun könnte, das gibt es dann in Kürze hier im Blog. Liebe Grüße Mirjam

Hallo Susanne, danke auch, dass du dabei warst :)

war soooooooooooooooo schön-NOCHMAL!!!

Danke an die Organisation - es war ein sehr netter Abend :)