5 Dinge, die du beim Packen von Umzugskartons beachten solltest

Gespeichert von Stefan am 8. September 2017 - 11:28
Tags: Umzug

Tipps für Umzug und Umzugskartons

Umziehen kostet Zeit und Nerven: Ob bei der Auswahl einer Umzugsfirma, dem Überreden der eigenen Freunde oder am Umzugstag selbst. Mit der richtigen Vorbereitung und einigen Tricks, kann der Aufwand deutlich reduziert werden. Wir haben für dich fünf Tipps rund um das Thema Umzugskartons zusammengestellt.

 

1. Leihen statt kaufen

Über Geld spricht man bekanntlich nicht. Naja, vernachlässige beim Umziehen bloß nicht den Blick auf das Budget. Gerade der Kauf von einer großen Anzahl von Umzugskartons belastet das eigene Börserl. Umzugsfirmen wie etwa Die Möbelpacker bieten den Verleih von robusten Kartons an, die du nach dem Einzug in das neue Heim einfach zurückgibst. Tipp: Lass dir schriftlich bestätigen, dass die Leihgebühr nach Rückgabe der Kartons vollständig erstattet wird.


2. Umzugskartons richtig packen

Ein Karton trägt sich nicht von selbst. Du solltest weder den Rücken deiner Freunde noch den von Mitarbeitern einer professionellen Umzugsfirma unnötig belasten. Als Richtmaß gelten 15 bis 20 Kilo pro Karton. Leihe dir lieber ein oder zwei Kartons mehr aus und du bist auf der sicheren Seite. Um die Kartons gut stapeln zu können, legst du die schweren Gegenstände auf den Kartonboden und bedeckst diese mit leichten Dinge, wie etwa Handtücher oder Kleidungsstücke. Bücher und DVDs ordnest du senkrecht ein, um ein Verrutschen und mögliche Beschädigungen wie Eselsohren oder zerkratzte Hüllen zu verhindern.


Zusatztipp: Verpacke zerbrechliche Dinge wie Geschirr und Porzellan in Seidenpapier anstatt normalem Zeitungspapier.


3. Beschriften nicht vergessen

Im ganzen Umzugsstress solltest du nie den Überblick verlieren. Daher beschrifte die Kartons bevor du sie einräumst. Notiere darauf den passenden Raum, zu dem die Gegenstände gehören. Das erleichtert deinen Umzugszugshelfern das Einräumen in der neuen Wohnung oder im neuen Haus. Zusatztipp: Bei Leihkartons immer darauf achten, dass du die Beschriftung direkt auf dem Klebeband anbringst.

 

4. Zukleben von Umzugskartons

Ist der Karton eingeräumt und beschriftet, verschließt du ihn mit einem Klebeband. Achte besonders auf die Qualität, hier solltest du keinen Sparstift ansetzen. Am besten eignen sich transparente Klebebänder oder Kreppband. Tipp: Falls du dich für Leihkartons entscheidest, frage bei der Umzugsfirma nach, ob sie dir ein geeignetes Klebeband empfehlen können.


5. Der besondere Karton

Einem Karton solltest du besondere Aufmerksamkeit schenken: Lege dir deine persönlichen Dokumente wie Reisepass, Meldezettel, Versicherungsbestätigungen und Fotoalben zur Seite und verpacke sie in einem separaten Karton. Wenn du ein eigenes Auto hast, kümmere dich selbst um den Umzug dieses Kartons. Persönliches gibt man ja dann doch eher ungern in fremde Hände.
 

Und ganz zum Schluss noch ein Tipp: Über FragNebenan kannst du dir auch ganz leicht gratis Umzugskartons direkt aus deiner Nachbarschaft besorgen.

Orte: 

Kommentare

Wer sich besonders gegen Ärger oder Überraschungen absichern möchte kann gern mein Übersiedlungshandbuch anfordern. Darin enthalten sind nicht nur Tipps wie die von Stefan, sondern Vorlagen zum Ausdrucken:
Packzettel für Übersiedlungskartons, Terminpläne, Checklisten (was brauche ich bis wann) bis hin zur Kontakte-Liste (wenn muss ich alles über meinen Wohnortwechsel informieren).
Sogar Musterbriefe und Organigramme (wer schon mal per Flugzeug/Container übersiedelt ist von einem Kontinent zum Anderen) weis warum an so was braucht.

Hallo Martin,

habe Interesse an deinem Übersiedelungshandbuch
wie kann ich es erhalten?

Vielen Dank für den interessanten Artikel über Klebebänder. Ich finde das Thema sehr spannend und habe im Internet auch schon einige gute Seiten gefunden. https://www.ssa-company.com/industrieklebebaender.php

Super Beitrag, vielen Dank! Ich habe mit meiner Frau auch schon über das Thema Übersiedlungen gesprochen, da wir es beide sehr interessant finden. Im Internet habe ich dazu auch eine gute Seite gefunden: https://www.vidag.at/de/wien/

Ein wirklich toller Beitrag, der alles zum Thema Umzug gut zusammenfasst. Eine kleine Ergänzung hätte ich aber: Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, dass beim Umziehen nichts zu Bruch geht, solltet ihr unbedingt die richtigen Umzugskartons verwenden. Ich habe mir welche bei der Firma <a href="https://www.fitumzug.at">Fit Umzug</a> geholt. Obendrein habe ich noch ein paar nützliche Pack-Tipps erhalten. Teuer waren die Kartons auch nicht. War froh, nicht irgendwelche Bananenkisten verwendet zu haben. Das habe ich einmal gemacht und es am Ende zutiefst bereut. Warum, könnt ihr euch wahrscheinlich eh denken ;)