10 Tipps: Urban Gardening in Wien

Gespeichert von Angela am 18. März 2016 - 12:11
Tags: Urban Gardening

Urban Gardening am Donaukanal in Wien

Das solltest du wissen, wenn du in der Großstadt gärtnern möchtest

Sehnst du dich nach dem Winter auch schon nach Grün? Etwas selber zu ziehen hat einen besonderen Zauber. Wenn die grünen Köpfchen aus der Erde brechen. Und die zarten Setzlinge langsam zu starken Pflanzen werden. An denen dann später süße rote Tomaten hängen. 

Wir haben zusammengetragen, wie du dir dieses Erlebnis in die Stadt holen kannst. Wenn du nicht eh selbst einen Garten, Kleingarten, Balkon oder Dachterrasse hast – in diesem Fall, lad doch deine Nachbarn ein! ;) Und lies insbesondere die ersten vier Tipps.

  1. Boden düngen
    Die MA 48 liefert torffreien Kompost gegen einen Unkostenbeitrag für den Transport. Wie man Kompost am besten anwendet, lest ihr hier. Brennesseljauche ist nicht nur ein guter biologischer Dünger, sondern hilft gleich auch bei der Schädlingsbekämpfung. Bitte den Schaffel weit genug vom Nachbarn entfernt aufstellen :) Aus eigener Erfahrung sorgt der Geruch nicht für Freude.
     
  2. Saatgut und Setzlinge finden & tauschen
    Auf Pflanzenmärkten und -tauschbörsen findet man viele Schützlinge. Wer noch mehr Termine weiß, gerne teilen! 
    • 15. bis 17. April 2016, von 9.30 bis 18 Uhr,
      4., Raritätenbörse im Botanischen Garten
    • 22. April 2016, 14 bis 18 Uhr, 
      18., Aumannplatz, Pflanzentauschbörse von der Gebietsbetreuung Stadterneuerung
    • 23. April 2016, 9 bis 13 Uhr,
      17., Dornerplatz, Pflanzentauschbörse von der Gebietsbetreuung Stadterneuerung
    • 29. April 2016, 14 bis 18 Uhr
      7., Ceija-Stojka-Platz (Vorplatz Kirche Altlerchenfeld), Pflanzentauschbörse von der Gebietsbetreuung Stadterneuerung

      Urban Gardening in Wien am Donaukanal
       
  3. Nachbarn gießen gerne, wenn du mal nicht da bist
    Denn die Pflanzen kommen nicht mit in den Urlaub. Auf FragNebenan findest du bestimmt jemanden, der das Gießen gerne übernimmt. Zum Dank eignet sich ein Urlaubsmitbringsel oder etwas Gutes aus dem Garten. 
     
  4. Ernte gemeinsam genießen
    Wenn es dann reif ist, gibt es meist eine große Menge davon. Über Gartenernte kannst du deinen Nachbarn die Ernte anbieten. Oder über FragNebenan tauschen, zum Beispiel Walnüsse gegen frisch gebackenes Brot. Vielleicht magst du auch mit deinen Nachbarn nach der gemeinsamen Kirschernte Marmelade kochen und Kuchen backen. 
     
  5. Die Stadt Wien hilft bei der Begrünung von Dach, Hof und Fassade.
    Es gibt dafür Förderungen. Und wir freuen uns über ein gutes Mikroklima. Hier findest du die jeweiligen Förderansuchen: FassadenbegrünungNachbarschaftsgärten, Dachbegrünung und Innenhofbegrünung.
     
  6. Fremd gärtnern
    Guerilla Gardening wird es genannt, wenn man den öffentlichen Raum bepflanzt, ohne dass eine Genehmigung vorliegt. Manche basteln auch Seedbombs, mit denen zum Beispiel einheimische Wiesenblumen für die Bienen verbreitet werden. Bei der Fülle an Angeboten ist es aber eigentlich gar nicht notwendig, mehr erfahrt ihr in den nächsten Punkten.
     
  7. Neues Gartenprojekt eröffnen
    Man kann es aber auch offiziell machen. Ansprechpartner für dich ist dann die Gebietsbetreuung Stadterneuerung. Zum Thema Nachbarschaftsgärten und Förderungen aber auch die Wiener Stadtgärten, die erreichst du unter 01 4000-8042 oder -42040 oder E-Mail: post@ma42.wien.gv.at
     
  8. Komfortabel & biologisch gärtnern
    Bio-Gemüse aus der Selbsternte: Tolles Konzept – die Biobauern bereiten alles vor und man übernimmt im Frühjahr das Parzellenstück samt Pflänzchen in Pflege. Mit Platz, um mit eigenen Setzlingen zu experimentieren, vorausgesetzt, es handelt sich um Bio-Saatgut.
     
  9. Öffentlich ernten
    Maulbeeren oder Ringlotten direkt in der Stadt ernten, feine Sache, finden wir! Die App Fruchtfliege zeigt, wo auf öffentlichem Grund du ernten kannst. Äpfel, Mirabellen, Walnüsse, ... Und auf Mundraub sind auch Kräuter eingetragen, wusstet ihr, dass es Bärlauch im Augarten gibt?!
     

    • Bei einem Gemeinschaftsgarten mitmachen
      Beim gemeinsamen Gärtnern kannst du auch gut andere Gartenbeigesterte kennenlernen. 
      Die Plätze sind natürlich begehrt und oft gibt es eine Warteliste. Eine Liste der Gemeinschaftsgärten in Wien findest du hier.
    Orte:  Wien

    Kommentare

    Ja, garteln in der Stadt macht Spaß! GERNE MITMACHEN
    http://www.garten-donaukanal.at/
    paradeiser@garten-donaukanal.at ---> mail schicken!
    wir freuen uns über neue MitGärtnerInnen

    ps. das Foto oben ist von "unserem" Garten :-)

    Super, alles so auf einer Seite zu finden. Vielen Dank!