Lieblingswanderungen um Wien

Gespeichert von Hannah am 11. September 2018 - 10:04
Tags: Empfehlung

Wandern rund um Wien

Das Wandern ist des Wieners Lust. Weil wir am Wochenende gerne unsere Wanderschuhe schnüren wollen, haben wir nach den schönsten Wanderungen in Stadtnähe gefragt und viele Tipps für Ausflüge bekommen. Die wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. 

 

Andrä-Wördern

Anninger

  • Nach Mödling mit der S-Bahn und dann hinauf zum Anninger. Da gibt es 2 Einkehrmöglichkeiten auf dem Weg und oben dann die Anningerhütte (noch bis 31. Juli zu). Der Weg an sich ist nett und geht nicht allzusteil hinauf. Oben hat man von der Warte einen phantstischen Blick auf Wien. - Frau H. (1150) 

Bad Vöslau

  • Hallo zusammen! Also wenn wir nicht weit fahren wollen dann fahren wir nach Bad Vöslau. Da gibt es Wandermöglichkeiten von 2 bis 5 Stunden. Ausgangspunkt ist der Kurpark bei der european universität bad vöslau. Da gibt es auch genügend Parkplätze. Für weitere Informationen einfach fragen. LG - Wolfgang (1100) 

Bisamberg

  • Bisamberg.Mit der S-Bahn nach Langenzersdorf (eine Station nach der Stadtgrenze), Aufstieg über Touristenweg ( Einstieg Schiffeln) auf die Elisabethhöhe, toller Blick und von dort wieder Richtung Sender, Abstieg nach Strebersdorf und mit dem 26er nach Florisdorf und weiter zurück. Interessante Vegetation am Bisamberg zu jeder Jahreszeit. - Lydia (1020) 
  • Mein Lieblingswandergebiet ist der Bisamberg, hier wandere ich sehr gerne von Langenzersdorf von der Gasse „In Schiffeln“ über den Jungfernsteg am Bisamberg rauf mit einer tollen Aussicht, auf Wien die Donau bis Greifenstein raus. Ist aber vom Bisamberg der anspruchsvollste Weg rauf. Dauer von ca. 30-60 Min ist am oben! - Anton (1210) 
  • Hermannskogel, Sopienalpe, Bisamberg, Jubeleumswarte... Wenn Wanderung stattfindet gehe ich gerne mit Nachbarlnen mit. Lg Ayten - Ayten (1040)
  • Bisamberg von Langenzerdorf aus. Heurigenbesuch inklusive https://bit.ly/2L4Zf8p - Paul (1100) 
     

Cobenzl  

  • Hallol ieber Stefan! Mein Hund und ich lieben den Startpunkt Cobenzl , von da aus kann man 1 Stunde einen kurzen Rundweg gehen , aber auch über den Hermannskogel.Ich mag aber auch den Höhenweg, z.B. Startpunkt Häuserl am Stoan - liebe Grüße - Irmgard (1090) 
  • Ich gehe jeden Sonntag mit netten Nachbarinnen und Nachbarn, vom Cobenzl aus auf den Hermannskogl, der ja der höchste Berg von Wien ist. Oben machen wir eine Pause im Gasthaus Agnesbrünnl und gehen nachher, auf mehr oder weniger geheimen Wegen, von 25 Minuten bis zu mehreren Stunden zurück. Ich hab die Wanderung schon X mal gepostet-Treffpunkt ist immer um 12 in Heiligenstadt. Alle sind immer ganz herzlich eingeladen mit zu kommen! Liebe Grüße, Gerhard. - Gerhard (1180) 
  • Von der Höhenstrasse aus, z.B.: Cobenzl gibt es jede Menge Möglichkeiten https://bit.ly/2NGZCVc - Paul (1100) 

Donaukanal - Nordsteg - Donauinsel

  • Zentrum-nah - trotzdem abwechslungsreich und ein schöner Weg:Vom Zentrum aus dem Donaukanal entlang bis zum Nordsteg - auf die Donauinsel wechseln, dann Richtung S/O bis auf Höhe Prater, über die Brücke in den Prater, dann die Hauptallee bis zum Praterstern - nach Lust und Laune dann noch durch den 2. Bezirk (zum Beispiel durch das Karmeliterviertel) zurück ins Zentrum. - Andreas (1030) 

Elisabethhöhe

  • Naturwachthüttl Zigeunerbrünnl Elisabethhöhe Hagenbrunn Heuriger. - Werner (1210) 

Ferdinand Hütte - Perchtoldsdorf

  • Hallo ich finde die Ferdinand Hütte in Perchtoldsdorf wunderschön man braucht ca 50 Minuten rauf und die Küche oben ist sehr gut. - Oliver (1130) 

Franz-Ferdinand-Schutzhaus

  • (...) Die genannte Hütte heißt eigentlich Franz-Ferdinand-Schutzhaus. Von der Terrasse hat man einen schönen Wienblick. Außerdem gehts danach - da hier die Höhe erreicht ist - gemütlich weiter auf dem Bergrücken gegen Westen, wobei man je nach Kondition bei einer der vielen weiteren Schutzhütten (bis hin zur Höllensteinhütte, das sind dann hin und zurück 4 bis 4 1/2 Stunden) ein- und wieder umkehren kann. Mein Favorit ist die Teufelsteinhütte, die aber nicht immer offen ist. Apropos offen - Alle Schutzhütten haben Ruhetage, aber nicht gleichzeitig. Kein Geheimtip, an Wochenden ziemlich überlaufen. Vielleicht gibts im STANDARD-Archiv noch Wandertips von Bernd Orfer, der uns zu vielen schönen Wanderungen verholfen hat. Von ihm gibts auch zwei Wanderführer im Falter-Verlag, die aber möglicherweise vergriffen sind. - Ferdinand (1130) 

Goldende Stiege - Rudolf Proksch Hazs

  • Bin am Wochenende von der "Goldenen Stiege" (Mödling) zum Rudolf Proksch Haus gewandert - ca. 3 gemütliche Stunden. Von dort kann man nach Pfaffstätten runter oder weiter nach Baden zur Bahn gehen. Alles gut markiert. - Rupert (1140) 

Hagenbachklamm

  • Hagenbachklamm bei St. Andrä / Wördern. - Barbara (1140) 

Hameau

  • Ich hab vorletztes Wochenende den Stadtwanderweg Nr. 3 gemacht. Mit der 43er bis zur Endstation und dann einfach den Taferln folgen. Sehr nette maximal 3 Stunden lange Runde mit sehr netten Einkehrmöglichkeiten unterwegs. - Philipp (1060)

Hermannskogel

  • Hermannskogel, Sopienalpe, Bisamberg, Jubeleumswarte... Wenn Wanderung stattfindet gehe ich gerne mit Nachbarlnen mit. Lg Ayten - Ayten (1040) 

Hirschstetten

  • Danke. Das waren tolle tipps. ich war am sonntag zum erstenmal in 15 jahren in hirschstetten. wunderschön! - Sonja (1210) 

Hohe Wand 

  • Ich mache alle meine Wanderungen mit Öffis. Und nachher beschreibe ich sie in meinem Blog "Bahn zum Berg". Deine Frage nach öffentlich erreichbaren Wanderungen ist daher für mich leicht beantwortbar - die zusätzlichen Kriterien machen es schwieriger: Was ist nicht zu anstrengend? Eng damit verknüpft ist die Dauer von 1-3 Stunden. Ich probiere als Antwort einmal einen Klassiker: Die Hohe Wand. Da gibt es viele Möglichkeiten - auch wenig stark frequentierte (z.B. auf der Nordostseite). Siehe auch: https://www.bahn-zum-berg.at/wanderungen/bahn/gutensteiner-alpen-sommer-... - Martin (1010) 

Kahlenberg

  • Eins meiner Lieblingswanderziele ist der Kahlenberg,und da gibt´s einige Varianten, ich kenne mindestens 7, z.B. :über die Nase,vom Kahlenbergerdorf....da kommt man in´s Keuchen, oder über die alte Kahlenbergerstraße,da geht´s pomale, oder über den Eichelhofweg usw.,dauern alle ca´ 1 Stunde, und etwas mehr. - Peter (1210) 
  • Mit 38A auf den Kahlenberg, dann hinunter, kurz der Straße folgend, nach der 2. Kehre links abbiegen den Fußweg mit Stufen durch den Wald, dann über den Nußberg, - Abstecher vielleicht bei einem Heurigen links, dann rechts zum Heurigen Mayer am Nußberg. Von hier aus entweder geradeaus und links halten über den ganzen Nußberg nach Nussdorf zur Endstation D.
  • Oder nach rechts hinunter durch die Wildgrube und wieder hinauf auf die Höhe Krapfenwaldgasse, rechts vom Krapfenwaldlbad hinunter den Weg zu Wasserwiese (Station 38A Richtung Heiligenstadt retour) - Helga (1040) 
  • Kahlenberg - Sophienalpe - Jägerwirt (auch wenn es ihn nicht mehr gibt). - Josef (1200) 
  • Kahlenbergerdorf - Nasenweg - Leopoldsberg - Kahlenberg - Stadtwanderweg 1 - 1a - Nußdorf.
  • Schöne Aussicht vom Leopoldsberg nach Klosterneuburg und Wien und vom Stadtwanderweg 1a auf Weinviertel bis Wiener Becken. - Robert (1220) 

Krottenhofgasse

  • Krottenhofgasse! Die Empfehlung für den Rundumadumwanderweg kann ich ebenfalls bestätigen. - G. (1210) 

Lainzer Tiergarten

  • Meine Lieblingswanderungen führen durch den Lainzer Tiergarten: https://www.wien.gv.at/umwelt/wald/erholung/lainzertiergarten/images/lai... - Christine (1150) 
  • Der Möglichkeiten sind Legion. Wir sind glücklicherweise in Wien und daher stehen dem Stadtwandererer viele Möglichkeiten zur Verfügung. Viele davon natürlich auch mit Einkehrmöglichkeit. - Lainzer Tiergarten bzw. Maurerwald gibt es jede Menge Möglichkeiten am Besten vom Lainzer Tor oder Nikolaitor https://bit.ly/2KNrEAs - Paul (1100) 
  • Lainzer tiergarten sehr schön! - Ilse (1080) 
  • Der Lainzer Tiergarten bietet herrliche Möglichkeiten. Ich bevorzuge den Zugang über das Gütenbachtor und die kleine Runde beträgt ca. 4 Kilometer. Während der Abenddämmerung hat man oft Gelegenheit Wildschweine, Mufflons und sogar Füchse zu beobachten. In der unmittelbaren Nähe des Tores gibts auch einen schönen Spielplatz. - Michaela (1100) 
  • Lainzer Tiergarten - Nikolaitor. - Ewald (1140) 
  • Ich liebe den lainzer tiergarten, dort kannst alleine, meditierend, den geräuschen von wald und wiese zuhören oder dich "Unters Volk" mischen, wenn du den entsprechenden Eingang wählst. - Elisabeth (1230) 
  • Maurer Wald und Lainzer Tiergarten ist herrlich! - Daniela (1090) 

Laser Wald

  • War kürzlich im Laser Wald. Ist kurz und schön. Am Fr. gibt’s übrigens nochmal meine Favoriten Tour im 10. wer mitkommen möchte, ist herzlich willkommen. - Chris (1140) 

Leo Askin Platz - Kreuzeichenwiese - Schottenhof - Rotes Kreuz - Häuserl am Roan

  • Ich wandere oft vom Leo Askin Platz zur Kreuzeichenwiese, Schottenhof, Rotes Kreuz, Häuserln am Roan, Grüß-di-a-Gott-Wirt, Jägerwiese, und nach ca 3 Std, Ankunft am Kahlenberg. Von dort mit dem 38 A nach U4 Heiligenstadt und wieder retour nach Hütteldorf. In der früh sieht man Salamander, Wildschweine und Rehe. Eine schöne Route, herrliche Luft. - Rainer (1140) 

Liesingbach-Begleitweg

  • Liesingbach-Begleitweg beginnt in Schwechat und endet beim Bahnhof Liesing. Das sind ca. 18KM, aber dazwischen gibt es einige Exits oder Entries. Oberlaa (U1), Triesterstrasse (Badner Bahn), Laxenburgerstrasse (Busse) , Alterlaa (U6). Ist auch radtauglich, Heurige in Oberlaa, etc. - Werner (1070) 

Lobau

  •  Lobau - Wien hat einen Nationalpark und manche Bewohner dieser Stadt waren noch nie dort. Ob man alleine geht, in Gruppen, mit Kindern, mit (angeleinten) Hunden, mit dem Fahrrad fährt - die Lobau ist sehenswert. Bevor der Lobau-Tunnel gebaut wird und einiges dadurch zerstört wird sollte man unbedingt noch eine Wanderung dorthin machen!  - Josef (1030) 

Marchefeld & Marchfeldkanal 

  • Wohne in der Kummergasse und bin seit 3 Monaten in Pension, also gehe ich fast täglich den Marchfeldkanal entlang, man kann ewig gehen und wieder umdrehen. Wandern neben einem Fluss ist sowieso gesund, man kriegt auch mehr von den Tieren im Wasser mit. - Alois (1210) 
  • Gute Anregungen und Vorschläge, Könnten wir das Wandern vielleicht auch noch durch (familien- und auch seniorenfreundliches) Radwandern erweitern? Es muss ja nicht unbedingt die Radrennstrecke auf dem Kamm der Donauinsel sein. Der Marchfeldkanal und auch der Treppelweg an der Donau vor allem stromaufwärts Richtung Einlaufbauwerk oder auch Rollfähre Korneuburg scheinen mir durchaus passend. - Sissy (1210) 
  • 1210 Wien-Floridsdorf, SENIOREN Wander- und Freizeitrundeich habe seit fast 2 Jahren eine Wandergruppe, wir gehen am Marchfekdkanal , auf der Donauinsel, am Bisamberg,da fahren wir einige Stationen mit den Bus und gehen nach Hagenbrunn, meist nachmittag 2-4 Stunden - Getri (1210) 
  • Fahre öfters auf dem Marchfeldkanalradlweg von der Brünnerstraße bis zur Fischerhütte in Langenzersdorf da kann man auch leiwand spazieren gehen und der Stadt beim Wachsen zusehen  - Geri (1210) 

Maurer Wald

  • Maurer Wald mit der Schießstätte (retro, aber gemütlich) - Friederike (1140) 
  • Maurer Wald und Lainzer Tiergarten ist herrlich! - Daniela (1090)  

Mitterberg - Kreuzeichenwiese - Hütteldorf

  • Wir fahren mit dem Bus 44A zum Mitterberg dann wandern über die Kreuzeichenwiese nach Hütteldorf und dort mit den öffis wieder nach Ottakring - Heidi + Peter (1160) 

Neuwaldegg

  • Ich kann dir den 3er-Stadtwanderweg empfehlen. Dauert rund 3 Stunden und geht die meiste Zeit durch schön grüne Laubwälder. Hin kommst du mit der 43er. Bei der Endstation Neuwaldegg geht es los. Ist übrigens super angeschrieben. Man kann nichts falsch machen. - Peter (1230) 
  • Von Neuwaldegg mit dem Bus 445 bis Station rotes Kreuz. Von dort geht man eine gute Stunde bis zum Häuserl am Roan, vorbei am Häuserl am Stoan runter nach Sievering. Ist eine sehr nette Wanderung. Liebe Grüße Franziska - Franziska (1170) 
  • Schwarzenbergpark, beginnend in Neuwaldegg, dann entweder die Runde durch den Park zurück (ca. 1 Stunde) oder übers Hameau, ca. 3 Std, wenn ich mich richtig erinnere. Muss ich demnächst wieder machen. - Andreas (1160) 
  • Aber auch mit 43A von Neuwaldegg - immer zur vollen Stunde - ( oder 38A von Heiligenstadt) auf den Cobenzl und einen Achter zum Agnesbründl mit Einkehr auf der Jägerwiese. Gesamt 1 1/2 h. - Kurt (1170) 
  • 43-endstation-neuwaldegg,abseits der grossen wege ist man meist allein im wald,und pilze wachsen da auch :-) - Marion (1080) 
  • Prinzipiell nicht in Wien sondern am Land! Wien ist mittlerweile zu vergessen...., außer man steht auf endlose Staus durch Sinnlose Radwege, Baustellen, Spurverengungen etc. :) P.S.: Sonst empfehle ich (innerhalb Wiens) jedoch den Neuwaldegger Wald, also am Rande vom 17 Bezirk. Da kann man noch super wandern. - René (1140) 

Nosn - Kahlenbergerdorf

  • Hier ein paar Tipps: "Nosn": vom Kahlenbergerdorf auf der "Nasn" zum Leopoldsberg rüber zum Kahlenberg, dann abwärts die Kahlenbergerstraße und Einkehr zu einem der lieben Heurigen, die auch noch recht preiswert sind. Auch mit den Öffis gut erreichbar - aber derzeit ein Problem, da die Haltestelle Heiligenstadt nur mühsam erreichbar ist. Von Heiligenstadt fährt ein Bus 400 ode 402 zum Kahlenbergerdorf. Gehzeit ca. 1,5 Std. Stadtwanderweg 8, vom Jägerwirt - Mauerbachstraße rauf zur Mostalm - rechts rüber zur Sophienalm, dann steil runter zur Rieglerhütte und entlang der Mauerbachstraße im Wald wieder retour zum Jägerwirt. Allerdings - das Restaurant Jägerwirt existiert nicht mehr. Gehzeit ca. 4 Std. Die "Nasn" empfehle ich nicht im Hochsommer für ungeübte Wanderer - zu heiß - Kollapsgefahr ! Im Winter mit viel Schnee ist's auch eine Herausforderung. Beste Zeit, um alles noch im Laub stehen zu sehen und die vollen Weinberge zu genießen Mitte September. Viel Spaß bei den Wanderungen - ich habe beide zu jeder Jahreszeit gemacht und konnte auch tolle Fotos machen. LG/Christiane - Christiane (1150) 

Parapluiberg

  • Parapluiberg ist super!!! - Werner (1120) 

Pötzleinsdorfer Höhe

  •  Ich gehe gerne von der Endstelle des 41A über die Pötzleinsdorfer Höhe querfeldein zur Höhenstraße Richtung Kräuterbach oder auch gerne vom Cobenzl zum Hermannskogel und runter nach Sievering. Als Kräuterkundige wird mir selten langweilig! - Nicole (1180) 

Redlinger Hütte

  • Auch, aber nicht nur mit Kindern ist es schön zur Redlinger Hütte zu gehen: Anfahrt zum Startpunkt in Klosterneuburg Kierling mit Schnellbahn oder Auto http://www.redlingerhuette.at/ - Maya (1200) 

Rodaun - Perchtoldsdorfer Höhe

  •  Mit Linie 60 Rodaun-Endstelle, auf die Perchtoldsdorfer Höhe, ca. 1 1/2Std. bis zum ersten Gasthaus. Man kann aber auch mehrere Stunden unterwegs sein, von vielen Seiten hinauf oder auch wieder runter gehen. Bei klaren Wetter sieht man über ganz Wien. - Susanne (1140) 

Rossauerlände - Donaukanal - Urania

  • Eine kleine Wanderung "mit der Strömung", Mit der Ubahn zur Rossauer Lände und über die Stiegen - hinunter zum Donaukanal. Diesen Richtung Urania, ev. kurz hoch auf den Schwedenplatz auf ein Eis. - Pia (1080) 

Schwechat - Mannswörth

  • Ich fahre gerne nach Schwechat (S7 Kernzonengrenze), und gehe dort die Schwechat entlang nach Mannswörth, entweder steige ich dort in den Bus, oder gehe an der anderen Seite wieder retour. - Sabine (1100) 

Diese Stadtwanderwege können die Nachbarinnen und Nachbarn empfehlen: 

  • Ein netter Tipp ist auch der Stadtwanderweg zwischen Sievering und dem Cobenzl. Einfach mit dem 39A bis zur Endstation Sievering fahren (nicht bis Neustift/Wald, denn manche Busse fahren weiter), danach dem Stadtwanderweg folgen. Er ist abwechslungsreich und ruhig. Auch eine Einkehrmöglichkeit ins "Häuserl am Stoan" gibt's und auch eine andere Raststätte. Der Weg ist wirklich zu empfehlen. - Martina (1030) 
  • Die Stadtwanderwege 1-9 und der Rundumadum Wien Wanderweg in Etappen sind super so lernst Wien kennen! - Werner (1210) 
  • Also, ich mag manche der wiener Stadtwanderwege ("wanderbares wien, Stadtwanderwege 1-13) sehr gerne. sie sind sehr gut ausgeschildert und enden immer am Ausgangspunkt (=immer eine runde). ich gehe gerne mal gemeinsam mit jemandem, der / die Interesse daran hat. - L. (1130) 
  • Wir gehen immer wieder die Wiener Stadtwanderwege. Vor allem sind sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. - Gabi (1160) 
  • Hallo Stefan und alle Gehfreudigen :-) Sehr viele Stadtwanderwege sind kombinierbar, so habe ich immer den für genau diesen Tag "richtigen" Weg für mich, länger oder kürzer, steiler oder flacher. Manchmal braucht man allerdings doch etwas Orientierungsinn. Weht der übliche Wiener Wind (aus NW/W) sehr stark - stört mich beim meditatven Gehen - gehe ich den Stadtwanderweg Nr. 2, den Hermannskogel lasse ich aus und gehe gleich zur Jägerwiese. Hier kann man eventuell abkürzen und über den Holzknecht-Weg nach Sievering runter gehen. Sehr viel bin ich im "Donauknie" unterwegs gewesen, mit Franz-Joseph-Bahn sehr gut erreichbar. Es gibt unzählige Auf- und Abstiege nach/von Hadersfeld, wunderschöne Ausblicke garantiert. Zum Abschluss und zur Abkühlung schwimmen im Donauarm oder Kritzendorf ... Achtung, in Hadersfeld gibt es nur ein Tennisstüberl, bei nicht entsprechendem Wetter ist dieses aber auch geschlossen. Also Getränke und Essen mitnehmen! Dieses Buch habe ich kürzlich geschenkt bekommen: https://www.thalia.at/shop/home/empfehlungsartikel/ich_bleib_in_der_stad... Etwas für echte "Stadtstreicher", im Herbst möchte ich anfangen, Aichingers Wege nachzugehen. Solange es zu heiß ist, wäre es für mich nicht genussvoll genug. Alles Liebe Vero  - Vero (1160) 
  • Da bieten sich die Stadtwanderwege an -> https://www.wien.gv.at/umwelt/wald/freizeit/wandern/wege/ Oderi n 1220 die LOBAU .. oder rund um die Alte Donau (mit Abstecher zum Eissalon in Kaisermühlen) .. oder .. oder .. oder .. Wir machen´gerade den "rund-uma-dum"-Wien-Wanderweg, der hat 24 Etappen (13 haben wir schon geschafft) und da kann jeder nach Lust und Laune seine Etappen einteilen -> https://www.wien.gv.at/umwelt/wald/freizeit/wandern/rundumadum/ glg aus 1220 - Chipsy (1220) 
  • Ein Tipp wären die neun "Stadtwanderwege", die mit eigenen Hinweisschildern gekennzeichnet sind und ihren Ausgangspunkt jeweils an einer Bus- oder Bimhaltestelle haben. Die sind alle in drei Stunden leicht zu schaffen und gut zu gehen. - Harald (1200) 
  • Meine Empfehlung: Stadtwanderweg 8 ist auch ideal zur Bärlauchernte, der Waldboden ist übersät mit Bärlauchblättern und duftet angenehm nach frischem jungen Knoblauch. Ende März/Anfang-Mitte April - perfekt um den jungen Frühling zu erleben.  - Christiane (1150) 

Stammersdorf - Ziesel - Bisamberg

  • Mim 31er nach Stammersdorf, dann Ziesel schauen am Weg zum Bisamberg. Entweder zum Heurigen (gibt einige auf dem Weg) und retour oder die große Runde auf den Bisamberg. Ist ausgeschilderter Stadtwanderweg.- Petra (1090) 

Stephaniewarte

  • Wer sich am Samstag oder Sonntag nachmittag (12 bis 18 Uhr) mit einem grandiosen Ausblick belohnen mag, dem kann ich die Stephaniewarte empfehlen! Erreichbar: U4 Heiligenstadt (oder Bim D, 38) -> Autobus 38A von dort 5 Min. Oder mit dem D bis Nussdorf und dann 2 Stunden direkt durch die Weinberge auf den Kahlenberg. Der Nussberg bietet auch einen großartigen Ausblick. Orientierungspunkt: Eichelhofstrasse (heißt wirklich so :-) https://de.wikipedia.org/wiki/Stephaniewarte - Gerhard (1070) 

Strebersdorf - Bisamberg - Hagenbrunn

  • Eine tolle Wanderung ist von Strebersdorf über den Bisamberg (Klausgraben) - ca. 1,5 Stunden - nach Hagenbrunn zum Heurigen als Zwischenstopp und wieder retour über die Krottenbachgasse - ca. 1,5 Stunden. - Elisabeth (1210) 

Unterlaa

  • Mit dem 15A zur Männertreugasse und dann entlang dem Stadtwanderweg 7 Richtung Unterlaa. Der Weg führt durch Felder mit Blick auf den Zentralfriedhof. Dauert ca. 1 Std. und danach kann man super bei einem Heurigen dort einkehren! - Gundula (1020) 

Weidlingbachtal

  • Die nächste wanderung ins weidlingbachtal findet am so, den 22.07.2018 statt. der treffpunkt ist bei dieser wanderung bereits um 9.00h endstelle D-wagen. - Franz (1220) 

Wienerbergteich - Neilreichgasse

  • Die Wege um den Wienerbergteich an der Neilreichgasse, mit Linie 67 zu erreichen ,bieten sich für Spaziergänge von 1 Stunde bis 2 Stunden an. - Hertha (1100) 

Wienerwald

  • hallo stefan, wien mit dem wienerwald ist ein traum für kurzwanderungen, ich kann mich nicht für eine lieblingsstrecke entscheiden, auf meiner homepage sind einige zu sehen: http://www.meine-wanderwege.at/wanderwege-in-wien - Herbert (1020) 
  • Hallo Stefan, haben wir ein Glück mit dem Wienerwald :-D. Da gibts zum Beispiel einen netten Wanderweg vom Kahlenbergdorf weg über den Waldbachsteig. Eine nette 2Stunden-Runde durch den Wald. Ein Abschlußdrink beim urigen heurigen Taschler bietet sich an. LG, Martina - Martina (1020) 
  • Ich gehe sehr gerne auf den Peilstein im Wienerwald :) - Dorothea (1090) 

Wilhelminenberg - Jubiläumswarte - Kreuzeichenweg

  • Kurze Wanderungen mache ich am Wilhelminenberg, zur Jubiläumswarte und Kreuzeichenwiese. Gut erreichbar mit U3 und Bus 46a oder 46b, viele Wegvarianten. - Wildtrud (1070) 

Windischhütte Wanderweg

  • Lieber Stefan, Klosterneuburg (beginnt links von Friedhof) Windischhütte Wanderweg entspricht deinen Vorstellungen. Viel Spaß, Chandima  - Chandi (1090) 

Zentralfriedhof - Pötzleinsdorfer Schlosspark - Himmel 

  • Mit der Flughafen-Schnellbahn zum Zentralfriedhof und dann kreuz und quer durch den Friedhof. Einfach herrlich. Mit dem 41 nach Pötzleinsdorf und dann durch den Pötzleinsdorfer Schlosspark. U6 Station Neue Donau und dann einmal die Alte Donau umrunden. - Franzjosef (1200) 
  • Rund um Wien - alles gekennzeichnet mit dem Symbol und es sind unglaublich spannende Blicke auf Wien! Und: vom Friedhof zum Himmel : Stadtwanderweg vom Zentralfriedhof zum Himmel im 19., erstaunliche Einblicke in der Stadt, Innenhöfe und Unglaubliches!!! - Ulrike (1200) 

Hier holen sich die Nachbarinnen und Nachbarn Tipps für Wanderungen


 

Orte:  Wien

Kommentare

Kann mir vielleicht jemand schöne Wege in der Natur sagen, die mit Rollstuhl/Segway gut befahrbar sind? Danke!!