Wien in Zahlen

Gespeichert von Hannah am 26. Juni 2018 - 10:00
Tags: Wien Wissen

Wie viele Nachbarinnen und Nachbarn fahren jährlich mit der U-Bahn? Wie viele Parks gibt es in Wien? Wir wollten es genauer wissen und haben gestöbert. Soviel sei schon gesagt, wir sind fündig geworden. Einmal in der Woche wollen wir deswegen ab jetzt die Zahl der Woche küren. 

Der Sommer ist vorbei, die Schule geht los! 

Wir sagen es nur ungern: Aber das Ende des Sommers ist nah und der Schulbeginn steht in den Startlöchern. Bildung ist bekanntlich der Schlüssel zu einer guten Zukunft. Um diese zu sichern, gibt es in Wien insgesamt 709 Schulen mit 10 828 Klassen. Ganz schön beeindruckende Zahl! Davon sind übrigens 434 allgemeinbildende Schulen. Wir wünschen allen Lehrern und Schülern einen schönen Schulstart! 

Mit den Öffis quer durch Wien 

Wer jeden Tag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, weiß, es kann auch schon mal eng werden. Wenn man sich die Zahlen vor Augen führt, ist das keine Überraschung. Teilen wir uns die Verkehrsmittel doch mit 954,2 Millionen anderen Menschen. Und weil wir Zahlen so lieben, haben wir uns das ein bisschen genauer angesehen. Denn 440,1 Millionen fahren mit der U-Bahn, 305,8 Millionen Menschen mit der Straßenbahn und 208,3 Millionen benutzen den Autobus, um von A nach B zu kommen.

Treibstoff aus der Steckdose

Elektro-PKWs sind die Zukunft. Das haben auch  930 Wienerinnen und Wiener erkannt und sind mit einem Elektroauto unterwegs. 692 847 fahren  noch  mit einem herkömmlichen Auto. Hättet ihr gewusst, dass Wien mit 370,9 Autos / 1.000 EinwohnerInnen die geringste PKW-Dichte aller Landeshauptstädte hat?

Mit den Öffis durch die Stadt! 

Wer jeden Tag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, weiß, es kann auch schon mal eng werden. Wenn man sich die Zahlen vor Augen führt, ist das keine Überraschung. Teilen wir uns die Verkehrsmittel doch mit 954,2 Millionen anderen Menschen. Und weil wir Zahlen so lieben, haben wir uns das ein bisschen genauer angesehen. Denn 440,1 Millionen fahren mit der U-Bahn, 305,8 Millionen Menschen mit der Straßenbahn und 208,3 Millionen benutzen den Autobus, um von A nach B zu kommen.

Auch interessant: Im Jahr 2016 haben erstmals über 700.000 Menschen eine Jahreskarte der Wiener Linien gekauft.

Es lebe der Sport! 

Oder so ähnlich. Wer trotz des tropischen Wetters Lust auf Sport hat, der kann dies auf 167 Großsportanlagen in Wien tun. Als Großsportanlagen gelten übrigens jene Anlagen, die über 1.000 m² groß sind. Zu den 167 Anlagen gesellen sich zudem 531 Schulturnsäle der Stadt Wien. Ab jetzt gibt es (fast) keine Ausrede mehr keinen Sport zu machen - an einer passenden Sportanlage sollte es zumindest nicht scheitern. 

Auf so vielen Quadratmeter wohnt Wien! 

Wenn man nicht gerade auf Wohnungssuche ist, denkt man wahrscheinlich nicht ständig über die Quadratmeteranzahl der eigenen Wohnung nach. Aber auch wir müssen zugeben: Je mehr Quadratmeter, desto beeindruckter ist man und erwischt sich beim Gedanken an eine größere Wohnung, mehr Platz im Keller oder einen eigenen Balkon! Habt ihr euch schon gefragt, wie groß  die durchschnittliche Wohnfläche pro Person in Wien ist? Die Antwort lautet: 38m2 . In einer Wohnung leben übrigens durchschnittlich  2,06  Personen.

So dicht besiedelt ist Wien! 

Aber natürlich ist die Besiedlungsdichte nicht in allen 23 Bezirken gleich hoch. Die höchste Dichte hat die Brigittenau mit 559,9 Personen / ha, die geringste Hietzing mit 74,6 Personen / ha. 

Aber wie sieht es eigentlich mit Wohnbauten aus? Insgesamt sind 25,4% der Wiener Gesamtfläche Wohnbaufläche. Auch hier haben wir natürlich ein Bezirksranking:  In der Leopoldstadt sind es lediglich 14,5%, die Josefstadt wartet dafür mit 60,9% auf. Kommende Woche verraten wir dann, wie viele Quadratmeter im Durchschnitt einer Bewohnerin oder einem Bewohner zur Verfügung stehen.

 

Wir wollen hoch hinauf!

543 Meter - so hoch ist der Hermannskogel im 19. Wiener Gemeindebezirk. Damit stellt er den höchsten Punkt der Stadt dar. Unsere Neugier ist geweckt. Wusstet ihr zum Beispiel, dass der tiefste Punkt in Wien die Lobau mit 151 Metern ist? Oder das höchste Bauwerk der Donauturm mit stolzen 252 Metern? Somit schlägt er um 2 Meter den DC Tower, der ist nämlich 250  Meter hoch und das höchste Gebäude der Stadt. Auch spannend: Die tiefste U-Bahn-Station ist die Station U1 „Altes Landgut“ und liegt 20 Meter unter dem Straßenniveau. 

Es grünt so grün!

Ob Prater, Augarten oder Donauinsel - Wien ist grün. Das wird spätestens bei unserer heutigen Zahl der Woche deutlich. Insgesamt 49,6% der Gesamtfläche in Wien sind Grünflächen. Je nach Bezirk variiert der grüne Daumen der Stadt natürlich. Die Josefstadt kann beispielsweise nur 1,9% Grünfläche anbieten. Hietzing hingegen kann mit 70,7% aufwarten. Gerade an warmen Sommertagen laden die vielen Parks zum Entspannen im Freien ein - also ab mit uns in die grünen Oasen vor der Haustüre! 

Das Glück der Erde liegt auf...dem Sattel des Radls

Wo viel geradelt wird, da müssen viele Räder abgestellt werden. Deswegen gibt es in Wien insgesamt 43 842 öffentliche Radabstellplätze. Ein rapider Anstieg, im Jahr 2010 waren es noch 27 329 Plätze. Die meisten Anlagen gibt es übrigens mit 4 229 Abstellplätzen im 9. Wiener Gemeindebezirk, die wenigsten im 11. Bezirk - hier sind es nur 654 Plätze. 

Zusatzinfo: Die Gesamtlänge des Radwegnetzes beträgt 1.379 Kilometer. Davon sind 52,39% Radrouten in verkehrsberuhigten Bereichen, 20,11% bauliche Anlagen und 27,50% markierte Anlagen. 

 

Stadt der Brücken 

Das Wien viele Brücken hat, wussten wir. Dass es aber 1 712 Brücken sind, hat uns dann doch überrascht. Die Gesamtlänge beträgt rund 54 Kilometern (beziehungsweise 900.000 Quadratmeter). Die älteste Brücke wurde übrigens im Jahr 1873 gebaut - es ist der Konstantinsteg im Wiener Prater. 

Wien - Stadt der Pendler

Wusstest du, dass mehr als ein Viertel der in Wien Erwerbstätigen Pendler sind? Wir nicht. Genauer gesagt sind es 265 289 Menschen die sich auf den Weg nach Wien machen. Dabei sind 57,0 % davon Männer und 43,0 % Frauen. 

Multikulturelles Wien 

Wien ist vielfältig. Das beweist unsere Zahl der Woche: Die am 1. Jänner 2017 in Wien lebenden Menschen hatten 182 verschiedene Staatsangehörigkeiten. 71,4% der Nachbarinnen und Nachbarn waren aus Österreich, 12,2% aus der EU und 16,4% aus anderen Staaten.

Wer es genau wissen will, die TOP 10 der Staatsangehörigkeiten in Wien sind:

  1. Österreich: 71,4%
  2. Serbien: 4,1 %
  3. Türkei: 2,5 %
  4. Deutschland: 2,3 %
  5. Polen: 2,2 %
  6. Rumänien: 1,6 %
  7. Bosnien und Herzegowina: 1,2 %
  8. Kroatien: 1,2 %
  9. Ungarn: 1,1 %
  10. Syrien: 1,0 %

Es grünt so grün.....

Prater, Augarten & Co. Das Wien grün ist wussten wir ja schon lange, dass es aber 953 Parkanlagen in Wien gibt, hat uns dann doch positiv überrascht. Ob mit den Kindern nach der Schule, ein Spaziergang mit dem Hund oder ein Picknick mit Familie und Freunden.
 

I want to ride my bicycle...

Die Radler unter euch wird es nicht überraschen, in Wien gibt es ganz schön viele Radwege. Und die sind ganz schön lang. 1 379 Kilometer, um genau zu sein.
 

Where the streets have a name ...

Wir berichten ja jede Woche über einen neuen Straßennamen (Link). Seit heute wissen wir offiziell, dass uns der Stoff dafür nicht ausgehen wird. Denn ingesamt hat Wien 6 842 Straßen. Schau nach, was sich in deiner Straße auf FragNebenan tut
 

Vom Schwedenplatz bis in die Seestadt

440,1 Millionen Menschen. Eine Zahl die wir uns schwer bildlich vorstellen können. Da geht es den Wiener U-Bahnfahrerinnen und - fahrern wahrscheinlich anders. Denn sie sorgen dafür, dass diese Flut an Menschen jährlich von A nach B kommt.
 

Spielplätze, wohin das Auge reicht 

Eltern aufgepasst! Wenn eure Kinder einmal etwas Neues ausprobieren möchten, habt ihr in Wien die Qual der Wahl. Denn insgesamt 981 Spielplätze sind über ganz Wien verstreut. 

Orte:  Wien