„Befrühstücken“ wir die Stadt! & Wir haben am 30.05. Geburtstag :)

Gespeichert von Angela am 22. Mai 2015 - 10:23
Tags: FragNebenan Hauspost, Nachbarn kennenlernen, Essen, Nachbarschaft

Beim Frühstücken

Öffentlich frühstücken? Gute Idee! Platz aussuchen, ein paar Freunde und Nachbarn einladen, Kaffee kochen, Brötchen holen, gemeinsam Tisch und Bänke aufstellen, gemütlich zusammen sitzen, Passanten dürfen gern spontan dazu stoßen. Das Ganze nennt sich Permanent Breakfast und ist gar keine so neue Idee. Und sogar eine Wiener Erfindung!  Am 1. Mai 1996 fand das erste öffentliche Frühstück mit Friedemann Derschmidt und vier weiteren Künstlern auf dem Schwarzenbergplatz in Wien statt. Ziel war und ist es, die Wahrnehmung des öffentlichen Raumes zu verändern – und einfach eine schöne Zeit mit den anderen Teilnehmenden zu verbringen.

Happy Birthday uns allen

Warum wir gerade jetzt davon berichten? Wir finden die Idee super. Außerdem haben wir überlegt, wie wir den einjährigen Geburtstag unserer Nachbarschafts-Plattform feiern können. Da wir leider kein Budget für eine große Party haben und auch finden, dass das eh viel besser zu uns passt, möchten wir am 30. Mai wienweit die Stadt befrühstücken. Komm entweder bei uns vorbei (mit Gebäck im Gepäck) oder starte bei dir im Grätzl ein eigenes Frühstück. 

Wir frühstücken am Samstag, dem 30. Mai 2015, von 10 bis 12 Uhr vor dem Packhaus, Marxergasse 24/2, 1030 Wien. Und blasen eine Kerze auf unserer Geburstagstorte aus. 

Wie du ein Gehsteig-Frühstück in deinem Grätzl organisierst

Einen netten Fleck suchen, Tisch und Sitzgelegenheiten hinstellen, dabei auch Platz für spontan Dazustoßende lassen. Sehr gern auch Dekoratives wie Tischtuch, Kerzen oder Blumen einpacken, ist einfach netter! Essen und Getränke ganz nach eigenem Gusto wählen, ob von daheim mit Thermoskannen und Tupperware oder vom (Super-)Markt ums Eck. Pappteller und Plastikbesteck sind natürlich praktisch, aber echtes Geschirr hat mehr Stil und ist umweltfreundlicher.

Darf man das? Und wo überall? Wagemutige haben in der Geschichte des Permanent Breakfast schon U-Bahn-Stationen oder Straßenbahnhaltestellen befrühstückt. Neugierige Blicke und neue Bekanntschaften gibt es bestimmt viele, rechtlich muss natürlich jeder selber die Verantwortung dafür tragen. Wer sich genauer informieren möchte, auf der Permanent Breaktfast Website gibt es einen umfassenden Artikel über das Versammlungsrecht in Österreich im Hinblick auf ein öffentliches Frühstück

Unser Tipp: Wenn du sicher gehen möchtest, dass alles seine Richtigkeit hat und du ganz entspannt frühstücken kannst, richte vorab ein Schreiben an die MA 46 und stelle einen formlosen Antrag an post@ma46.wien.gv.at. Wir haben einen E-Mail-Vorschlag vorbereitet, diesem kannst du noch ein zwei Fotos vom genutzten Gehsteig und eventuell einen Lageplan zufügen. Dann nur noch abwarten :) Für den FußgängerInnenverkehr muss eine Durchgangsbreite von mindestens 2 Metern frei bleiben. Für die Bewilligung fallen Kosten an. 

Na dann – auf ein schönes Frühstück!

 

P.S.: Wer uns zum Geburtstag gratulieren möchte, wir freuen uns über Post, am liebsten mit Fotos von eurem gemütlichen Frühstück an geburtstag@fragnebenan.at 

(Fotos: Buntspecht, Leo Sauermann, permanentbreakfast.org)
Orte:  Wien

Kommentare

tolle sache!
lg, barbara

Super, danke für die tolle Info! ;)
--> DANKE