Wild ernten in Wien – mit Tipps von den Nachbarinnen und Nachbarn

Gespeichert von Angela am 26. August 2016 - 11:03
Tags: Empfehlung, Urban Gardening

Wild ernten in Wien - die besten Plätze

Ernten quer durch die Bezirke! Naja, natürlich nur, wenn das Obst auch reif ist. Und am besten auch teilen und die Bäume und Sträucher pfleglich behandeln. Aber das brauchen wir euch ja vermutlich nicht zu sagen. Also: Lasst es euch schmecken! :)

1020

  • Wenn man über die Stadionbrücke in Richtung Prater geht, vor dem Atominstitut der TU Wien rechts hinein an der Kleingartensiedlung vorbei findet man auf der rechten Seite einige Obstbäume. Mein Highlight: 2 Bäume mit weißen Maulbeeren (bei der (?) ersten abzewigung für Fußgänger auf der rechten Seite, nach den Parkplätzen)” – Johanna, 1030

Wild ernten in Wien
1030
  • Im Arsenal gibt es massenhaft Haselnussbäume, es wird noch ein bisschen dauern, aber dann fallen sie runter und man muß sie nur noch einsammeln, einfach entlang der beiden Gehwege, die der Strasse entlang führen.” – Bettina, 1030
  • An der Arsenalstraße, welche im Unschärfebereich von 3., 10. und 11. Bezirk verläuft, stehen einige reich tragende Kriecherl-Bäume bzw. -Sträucher... Ungefähr im Bereich zwischen Bauhaus und Arsenal” – Samba, 1110

Du magst noch mehr Empfehlungen?

Frag deine Nachbarn doch einfach selbst. Und zwar über FragNebenan, Österreichs größtem sozialen Netzwerk für Nachbarinnen und Nachbarn:

 
1090
  • Ich habe mal bei der Roßauer Lände einen übervollen Baum mit Ringlotten gesehen – klein, orange, übersäht mit Bienen und Wespen und uuur lecker.” – Christina, 1090
 
1100
  • Im Erholungsgebiet Wienerberg gibt es haufenweise Brombeeren. War schon 2 mal unterwegs und habe geerntet wie ein Wilder :-)” – ​Hubert, 1100
  • Am Laaer Berg gibt es auch (fast) alles, Brombeeren, Kirschen, Nüsse, Holunder, da es aber kein echter Geheimtipp ist, muss man schnell sein” – Sabine, 1100
  • In der Gadnergasse bei der Mitterfeldgasse beim Bahndamm gibt es Brombeeren, Nussbäume, Kirschbaäume, Marillen, Hollunder und noch vieles mehr!” – Eleonore, 1110
  • Simmeringer Hauptstrasse 205 – hinterhalb bei den Parkplätzen ist eine verborgene wilde Wiese/Mini Wäldchen mit Kräutern, Holundersträuchern, Kriecherln, Hagebuttensträuchern und noch einiges mehr”– Katrin, 1110
  • 6er Endstation Kaiserebersdorf – direkt beim Trockenbiotop steht ein Marillen- + Kriecherlbaum” – Reinhard, 1110 – „Nicht ein Kriecherlbaum, sondern 4.” – Susanne, 1110
     

1110

  • Kriacherl jede Menge im Park um die Gemeindebauten am Rosa Jochmann Ring, 1110 Wien (linie 6 hst rosa jochmann ring)” – Elisabeth, 1160


1120

  • Im 12. Bezirk gibt es Rtg. Friedhof kurz nach der Kirche rechts eine große Wiese wo Holler, Ringlotten, Kriechel u. Brombeeren zu finden sind” – Peggy, 1120
  • Auf der Marillenalm gibt's Marillen (jetzt ist es natürlich schon zu spät)” – Martina, 1120

1130
  • Nussbäume am roten Berg” – Tatjania, 1130
  • Kriecherln am Küniglberg, hinten beim Fussballplatz, ursprünglich auch mal oben auf der Wiese beim Spielplatz, aber da habe ich schon länger nicht geschaut...” – Claudia, 1130
  • Hollerbeeren bald im Lainzer Tiergarten, hinter dem Spielplatz” – Susie, 1130
 
1140
  • Steinhofgründe
    • Ich kann die Steinhof Gründe empfehlen, super für einen Sonntagsspaziergang und dort oben gibt es eine riesen Streuobstwiese, jedenfalls den Weg wert finde ich ;)” – Oliver, 1120
    • Ich weiß nur die Steinhofgründe, da gibts Zwetschken und Walnüsse, aber die sind immer schon sehr schnell geerntet!” – Amelie, 1150
    • Auf den Steinhofgründen gibt es einige Obstbäume von denen jeder ernten kann” – Elisabeth, 1140
    • Hab in den Steinhofgründen Kriecherl gesichtet! Vom Eingang Feuerwache rechts und entlang der Mauer!” – Andrea, 1160
  • Satzberg
    • Ich war heute am Satzberg unterwegs und habe dort am Südhang eine große, wenn nicht riesige Menge an Mirabellen, Kirschen und Kirschpflaumen entdeckt. Gehe bei besserem Wetter und gerne in Begleitung nochmal hin zum Pflücken und Aussicht geniessen” – Michael, 1140
    • Am Satzberg strotzt es nur so vor Mirabellen. Sind super für Marmelade, Chutney, Kuchen, Likör, Kompott ...” – Eva, 1140
  • Ferdinand-Piatnik-Weg (neben Ameisbachzeile) großer Mirabellenbaum (die roten süßen), pflückt keiner, fallen alle ab, ist aber schon fast vorbei ...” – Wilfried, 1140
  • Kriecherl gibts derzeit in jedem Beserlpark und die Steinhofgründe sind auch voll davon” – Mimi, 1140
  • Wienflussradweg
    • Am Wienflussradweg sind einige Mirabellenbäume. Es sind zwischen der Kenedybrücke und Ober Sankt Veit sicher 5 solcher Bäume vorhanden – manchmal sieht man auch Leute beim pflücken” – Andreas, 1140
    • Entlang des Radweges am Wienfluss von Hietzing nach Hütteldorf waren letztes Jahr mehrere Bäume voll mit gelben und roten Kriacherln! Man erkennt die Stellen an den zerquetschten direkt am Radweg...” – Anna, 1130


1150

  • Auf der Schmelz muss man nur mit offenen Augen durchgehen maulbeeren, Brombeeren und wenn man Glück hat noch ein paar Kriacherln, die werden aber leider immer unreif von manchen geerntet” – Karin, 1150

1160
  • In dem kleinen Park bei der Baumeistergasse/Lewinskygasse wächst Holler” – Christina, 1160


1180

  • Hab heute im Leopold Rosenmayr Park (beim Gersthofer Friedhof im 18.Bezirk) einen Mirabellenbaum entdeckt, der voll mit Früchten ist!” – Janina, 1130
  • Einen Marillenbaum gibt es beim Eissalon im Schubertpark – eine Skurilität (Erntezeit leider verpasst)!” – Peter, 1090


1190

  • In der Sieveringerstrasse beim Schatzlsteig steht ein wunderbarer Kriecherlbaum! Hab ihn für heuer traurigerweise zu spät entdeckt, aber fürs nächste Jahr!” – Michaela, 1190


1210

  • Kriacherl (wilde Ringlotten) sind jetzt erntereif. Man findet sie entlang des  Marchfeldkanals. Der Kanal fängt in Lang-Enzersdorf an und zieht sich durch den 21. Bezirk. Außerdem sind Kriacherl sowie wilde Brombeeren auf der Donauinsel zu finden.” – Christa, 1200
  • So viel ich weiß, gibt es auf der Donauinsel viele Obstbäume (Kirschen, Äfpel, Kriecherl)” – Karin, 1070
     

1220

  • Am und hinter dem Bahndamm in Breitenlee gibt es Apfel- und Kriecherlbäume” – Rosiwien, 1220
  • Hinter dem Lidl Breitenleer Straße 2 gibts auch (noch) Kriecherl” – RoswithaB, 1220
  • Nussbäume in der Au, Hardegasse nach hinten” – Franz, 1220


1230

  • Entlang der Liesing gibt es Kriecherl, Holler, Nüsse, div. Beeren – je nachdem, wie weit man geht. (Altmannsdorferstrasse bei den Hochhäusern von Alt Erlaa beginnen und bis zur Laxenburgerstrasse und noch weiter). Hab schon eine ganze Menge Marmelade davon gemacht, ist aber noch genug da” – Edith, 1140 
  • Entlang der Liesing wächst so einiges. Kriecherl, Holler, Maulbeeren und ich glaube auch Zwetschken. Wenn ich mich nicht arg täusche, gibt es sogar Gojibeeren.” – Martina, 1120
  • Beim Spielplatz Tullnertalgasse gibts jede Menge Kriachaln in allen Farben” – Verena, 1130
  • Ecke Endemangasse/Atzgersdorferstraße Obstbäume aus ehemaliger Kleingartenanlage. Brombeeren in Massen hinter der Schießstätte (Mauer). Aja, Spätlese in den Weingärten nach Abernten möglich. Und Endemannstraße ab grünem Gebiet Holler” – Heinz, 1230
  • Kriacherl sind entlang der Liesing zwischen Bahnhof Liesing und Alterlaa ein Haufen Bäume, wirklich Unmengen. Schwarzer Holler auch (glaub ich, schaut so aus)” – Rene, 1230


Rund um Wien

  • Am Bisamberg oben bei den Kinderschaukeln wachsen Dirndlbäume, allerdings sind die erst Anfang – Mitte September reif, gibt herrliche Marmelade ... Kriacherl und Himbeeren sicher auch irgendwo im Wald mal gefunden, beim Spazierengehen einfach die Augen offen halten .... Freudiges Naschen” – Andrea, 1090
  • Perchtodsdorfer Heide (neben Lutherwand vorbei den Graben nach – von Rodaun aus)” – Andrea, 1090
  • Marchfelder Kanal
    • Am Marchfelder Kanal – eine ganze Allee von Kirschbäumen :-) (Gerasdorf)” – Esther, 1210
    • Dort gibts auch jede Menge Ringlotten und Kriecherl.”– TomTom, 1210
    • Außerdem gibt es dort Mirabellen, auch in der beim Markopolo Golfplatz gibt es welche” – Thomas, 1210
    • Ein Radfahrer mit nem Rucksak und nem Körberl am Gepäcksträger kann z.B. entlang des Marchfeldkanals überraschend einiges finden, das niemandem gehört” – Heinz, 1210
       

Außerdem haben uns die Nachbarinnen und Nachbarn auch Links verraten, wo man noch mehr finden kann: 

  • Schau mal in das Baumkataster der Stadt Wien” – Susanne, 1010
  • Gartenernte 
    • „... für Wien und Umgebung wurde auf ORF2 vorgestellt und klingt cool!” – Sonnenschein19, 1190
    • Da gibt es Obst und Gemüse aus der unmittelbaren Nachbarschaft zu kaufen, verkaufen aber auch zu verschenken .... Es waren dort vor ein paar Wochen einige Marillenbäume auf der Schmelz zu ernten :-) – Kurt, 1150
  •  „Überblick über obstbäume in wien: Fruchtfliege. Die Map kann und soll auch mit neu gefundenen Obstbaum-Standorten aktualisiert werden.” – Luzia, 1150
  • Mundraub
    • Dort gibt es eine Landkarte in der die herrenlosen Bäume eingezeichnet sind.” – Hanne, 1170
    • Es ist noch nicht so viel eingetragen für Wien, aber wenn ihr etwas neues entdeckt, wäre es toll wenn ihr es hinzufügt!” – Johanna, 1140
    • Dort gibt es viele Sammelstellen (nicht nur in Wien)” – Toni 1200
  • Stadtfrucht Wien

 

Hast du noch mehr Tipps? Verrat uns dein Platzerl gern in einem Kommentar. 

Bist du schon Nachbarin oder Nachbar auf FragNebenan? Falls nicht, mach doch auch mit

Orte:  Wien

Kommentare

"Die süßesten Früchte hängen hoch" & Kirschen Anfang/ Juli auf den Steinhofgründen bei der mittleren Wasserquelle

Im Donaupark, ziemlich zu den Asphalt-Tennisplätzen hin, gibt es einen Baum mit Kriecherln. Wenn man zur besten Jahreszeit (Anfang August) kommt, kann man massenhaft gute, noch nicht angestochene Kriecherln vom Boden nehmen und muss sich nicht hinauf auf den Baum bemühen.

Von der 42er Endstelle Antonigasse die Rosensteingasse hinunter gibt es an der Seite entlang den Tennisplätzen vom Postsportplatz einen Maulbeerbaum mit weißen, süßen Maulbeeren. So einen gibt es auch wo die Pezzlgasse in die Roggendorfgasse mündet, also zwischen Rosensteingasse und Comeniusgasse, entlang der Seitenlinie des Chemischen Instituts auf der Straßenseite der Gemeindebauten.

Am Schafberg gibt es jede Menge Apfel- und Nussbäume. Auch Holla und hagebutten sind in großen Mengen vorhanden. In Neuwaldegg gibt es neben Schwammerln auch Apel- Nuss- und Kiercherlbäume, wie auch Brommbeeren.

Auf der Heigerleinstrasse gibt es Bäume mit Haselnüssen, hoffe sind nach dem letzten Sturm noch welche auf den Bäumen.

Im Hammerlingpark im 8. Bezirk gibt's einen Maulbeerbaum!

1190 Am Paula-Wessely-Weg (von Grinzing ansteigend) gibt es Nußbäume und im Frühjahr am Bach entlang Bärlauch; allerdings erschwert viel Gestrüpp die Ernte.
1140-1160 Steinhof-Gelände: parallel zur Johann-Staud-Straße gibt es einen aufgelassenen Obstgarten (Äpfel, Birnen), aber auch viele Sammlerinnen.

Im Alfred-Grünwald-Park auf der Linken Wienzeile, 1060 Wien steht (ziemlich versteckt) inter der Statue von A. Grünwald ein Feigenbaum.

Im Planquadrat-Garten, Preßgasse, 1040 Wien steht ein Maulbeerbaum mit weißen Maulbeeren. Super süße Früchte!!

1220 Wien in der Kirschenallee, stehen wie an einer Perlenschnur Kirschenbäume :)